Ampel „bestraft“ Lenker

wegen Hupen

(05.02.2020) Die indische Metropole Mumbai ist auch bekannt als die „Hup-Hauptstadt“ der Welt. Jetzt soll der Lärm reduziert werden: Die Polizei von Mumbai hat nun eine Ampel unter dem Motto „Hupe mehr, warte länger“ erfunden: Alle Autofahrer, die während der Rotphasen hupen, sollen dafür mit längerer Wartezeit bestraft werden. Das berichtet der „Guardian“.

Die Testampel wechselt jedes Mal auf Rot, wenn der Geräuschpegel der Hupen über 85 Dezibel erreicht.

Die Polizei stellte ein Video online, die das Problem zeigen soll. „Sehen Sie, wie die Polizei von Mumbai rücksichtslose Huper stumm schaltet. Die Leute hier hupen, selbst wenn die Ampel auf Rot steht."

(mt)

Suche nach 22-Jähriger

Bei Roadtrip verschwunden

Frau brutal ermordet: Prozess

Mit Maurerfäustel und Messer

Corona-Ampel in Salzburg auf Rot

Erstes Bundesland seit langem

Wiener Dachstuhl in Vollbrand

Großeinsatz der Feuerwehr

Klimakrise und Corona

Hunderte Millionen Menschen leiden

3.000 Pflegekräfte freigestellt

Ungeimpftes Personal muss gehen

Instagram ist schädigt die Psyche

Studie zeigt erschreckendes

Kein Arbeitslosengeld für Ungeimpfte

AMS darf Geld streichen