Ampel „bestraft“ Lenker

wegen Hupen

(05.02.2020) Die indische Metropole Mumbai ist auch bekannt als die „Hup-Hauptstadt“ der Welt. Jetzt soll der Lärm reduziert werden: Die Polizei von Mumbai hat nun eine Ampel unter dem Motto „Hupe mehr, warte länger“ erfunden: Alle Autofahrer, die während der Rotphasen hupen, sollen dafür mit längerer Wartezeit bestraft werden. Das berichtet der „Guardian“.

Die Testampel wechselt jedes Mal auf Rot, wenn der Geräuschpegel der Hupen über 85 Dezibel erreicht.

Die Polizei stellte ein Video online, die das Problem zeigen soll. „Sehen Sie, wie die Polizei von Mumbai rücksichtslose Huper stumm schaltet. Die Leute hier hupen, selbst wenn die Ampel auf Rot steht."

(mt)

Katholische Jungschar im Visier

Anschlag in Wien

Antisemitische Attacke in Wien

Frau bedroht Rabbiner

Normalität Sommer 2021?

Ziel von Kurz und von der Leyen

Lockdown sorgt für Putzfimmel

Vor allem bei jungen Männern

Schließfach-Klau: Fahndung

in NÖ und Wien

4.954 Corona-Neuinfektionen

Leichter Rückgang setzt sich fort

Katze rettet vor Brand

Besitzer geweckt

Zentralmatura 2021 verschoben

erst am 20. Mai geht's los