Amputation nach Spinnenbiss

Brite verliert zwei Finger

(10.08.2021) Der Traumurlaub eines 19-jährigen Briten auf Ibiza endet mit verheerenden Folgen. Als er sich den Sonnenuntergang ansieht, bemerkt er, dass ihn etwas gebissen hat, denkt sich allerdings nicht viel dabei. Kurze Zeit später schwillt seine Hand extrem an, brennt und verfärbt sich lila. Die Ärzte vor Ort sind ratlos, auch eine Spritze bringt nicht die erhoffte Wirkung.

Der junge Mann ist also zurück nach Wales geflogen. Dort hat sich herausgestellt, dass ihn eine braune Einsiedlerspinne gebissen hat. Die Spinne beißt laut Experten nur selten zu und wenn, schwillt die Stelle meist nur etwas an. Zurück in der Heimat ist es allerdings schon zu spät. Das Gewebe seiner Hand ist zum Teil abgestorben, nun müssen mindestens zwei Finger abgenommen werden.

(VK)

Neymars neue Flamme

heißt wie seine Ex

Erdbeben der Stärke 3,2

Aschach in Oberösterreich

virales Katzenfoto

Elon Musks Flausch-Schüssel

Ehe-Aus bei Michelle Hunziker

Trennung nun bestätigt

mRNA-Impfung für Schwangere

EMA: keine Komplikationen

Fahrräder überholen verboten!

neues Verkehrsschild

Krokodil tötet Kind

vergebliche Rettungsversuche

2G Nachweis im Handel

Aggression steigt