Amtsmissbrauch: Polizist vor Gericht

Polizei Polizist Blaulicht

Amtsmissbrauchsprozess gegen einen Polizisten in Graz! Der junge Beamte soll nach einem Verkehrsunfall die Daten des flüchtigen Autolenkers aus dem Computer gelöscht haben. Laut dem Angeklagten ein Versehen. Er hätte nämlich zu dieser Zeit privat viel Stress mit dem Hausbau gehabt.

Der Richter hat ihm geglaubt, so Alexander Petritsch von der Kärntner Krone:
“Er hat dem Polizisten eine Diversion vorgeschlagen: 2.550 Euro plus die Verfahrenskosten muss der Angeklagte zahlen, dafür bleibt er ohne Vorstrafe. Der Polizist hat das angenommen.“

Zahnpasta in der Vagina?

Gefährlicher Trend!

Achtung: E-Mail Betrugsmasche!

Polizei warnt User

Rauchverbot: Keine Ausnahme

Nachtgastro scheitert vor VfGH

Aniston: Erstes Insta-Pic

Es regnet Millionen Likes

Neuer Trend auf Pornhub

Keine Gesichter mehr

Fast blind durch Kontaktlinse

Hygiene: Sei nicht schlampig

Familie neun Jahre im Keller

Neue Details

Knast für Mafia-Waffenhändler

Kärntner belieferten Camorra