Amtsmissbrauch: Polizist vor Gericht

Polizei Polizist Blaulicht

(09.05.2018) Amtsmissbrauchsprozess gegen einen Polizisten in Graz! Der junge Beamte soll nach einem Verkehrsunfall die Daten des flüchtigen Autolenkers aus dem Computer gelöscht haben. Laut dem Angeklagten ein Versehen. Er hätte nämlich zu dieser Zeit privat viel Stress mit dem Hausbau gehabt.

Der Richter hat ihm geglaubt, so Alexander Petritsch von der Kärntner Krone:
“Er hat dem Polizisten eine Diversion vorgeschlagen: 2.550 Euro plus die Verfahrenskosten muss der Angeklagte zahlen, dafür bleibt er ohne Vorstrafe. Der Polizist hat das angenommen.“

3 Tage im Container im Meer

Mann überlebt!

Neue Sperrstunde im Westen

Lokale schließen um 22 Uhr

Lebende Kätzchen im Müll

einfach weggeworfen!

Niederländische Reisewarnung

für Wien und Innsbruck

Schweden: Warum so wenig Fälle?

Neuinfektionen sinken

Beim Klo-Gang gestolpert: Tot

Wasserleichenfund geklärt

Irre: Schulbusse rappelvoll

Trotz Corona-Krise

Vater erwürgt: Mordprozess

Horrortat in Enns