Italien: 1000 € Strafe

Für ein Picknick!

So unterschiedlich die Kulturen sind, so unterschiedlich sind auch die Benimmregeln vor Ort. Damit du dich bei deiner nächsten Reise nicht blamierst, erfährst du hier, wie du die häufigsten Verhaltensfehler von Touristen vermeidest und interkulturelle Missverständnisse umgehst.

In Italien, Kroatien, Deutschland und Spanien kann Fehlverhalten teuer werden!

Italien:

Erst kürzlich führt Rom neue Bestimmungen für Reisende ein. Die italienische Hauptstadt will so die Auswirkungen des Massentourismus beschränken.

Es ist beispielsweise ab sofort verboten, eine Pause auf der berühmten Spanischen Treppe einzulegen. Außerdem sind auch das Baden in Brunnen und das Flanieren ohne T-Shirt bzw. Hemd verboten. Strafen bis zu 400 Euro drohen.

Das Picknicken an historischen Plätzen ist verboten! Bereits vor einigen Wochen hat man zwei Backpacker in Venedig für das kochen eines Kaffeees unter der Rialto-Brücke mit 1.000 Euro bestraft.

In Triest ist es zum Beispiel verboten, Gegenstände jeder Art an Bäumen anzubringen. Einem Wiener Touristen ist das zum Verhängnis geworden, weil er eine Hängematte zwischen zwei Bäumen befestigt hat. 300 Euro hat ihn das gekostet.

„Markenpiraterie“ ist auch verboten! Wer Produkte kauft oder annimmt, bei denen Marke oder Muster gefälscht sind, riskiert Strafen von bis zu 10.000 Euro.

Kroatien:

Kroatien ist für seine Trüffel bekannt. Wer sie also als Mitbringsel mit nach Hause nehmen möchte, braucht dafür eine Ausfuhrgenehmigung des kroatischen Umweltministeriums.

Wild Campen ist verboten! Wer mit einem Reisemobil oder Wohnanhänger unterwegs ist, soll sich zum Übernachten einen offiziellen Stellplatz oder Campingplatz suchen.

Um die Wartezeiten an den Mautstationen im Sommer zu verkürzen, soll man die Mautgebühren mit Bankomat- oder Kreditkarte bezahlen.

Deutschland:

Auf Sylt ist das Sandburgenbauen am Strand aus Küstenschutz- und Sicherheitsgründen verboten. Dabei geht es nicht um kleine Sandburgen, sondern um größere „Bauwerke“.

Durch die Dünen der Nord- oder Ostseeküste darf man nur auf vorgegebenen Wegen spazieren. Den Weg über Sand und Pflanzen abzukürzen ist verboten!

Spanien:

Am Ballermann in Palma de Mallorca ist der Genuss von Alkohol in der Öffentlichkeit verboten! Getränke aus Lokalen dürfen nicht mehr auf dem Gehsteig konsumiert werden. Bei Verstößen drohen Strafen von bis zu 3.000 Euro.

Herbst: Spinnenalarm im Haus

Und zwar die richtig großen

Drei Teenager erschossen

Vorfall in Georgia

Mann mit heißem Öl übergossen

NÖ: Frau dreht durch

Special Guest bei Kündigung

Diese Story geht viral

Auf einmal waren es 3!

Affen im Haus des Meeres

Keller: Tote Mutter versteckt

Sohn wollte Pension

Zwei Tage durch Wildnis

Mit gebrochenem Bein

Nick Carter will Kontaktverbot

für seinen Bruder Aaron!