Android: Trojaner wütet weiter

(15.04.2016) Warnung an alle Android-User: Nach wie vor wütet ein böser Trojaner durch den offiziellen Google Play Store. In mehr als 100 Apps ist die Spyware versteckt. Es sollen bereits mehr als 3,2 Millionen Smartphones infiziert sein. Der Trojaner klaut hochsensible User-Daten und leitet sie an fremde Server weiter. Das Google Play Team löscht die verseuchten Apps zwar auf Hochtouren, nach wie vor sind aber nicht alle aus dem Store entfernt.

Thorsten Behrens von 'Watchlist Internet':
“Bitte alle unnötigen Apps sofort löschen, vielleicht bekommt man den Trojaner gleich so wieder weg. Wer sich völlig unsicher ist, sollte einen IT-Experten fragen. Man kann auch das Smartphone zurücksetzen und neu starten. Bitte künftig wirklich das Kleingedruckte bei Apps lesen. Wenn beispielsweise eine normale Taschenlampen-App auf Adressbücher und das Internet zugreifen darf, dann sollte man die Finger davon lassen.“

Eine Liste aller betroffenen Apps – die bisher bekannt sind - findest du hier

Weihnachts-Skiurlaub: Verbot?

Proteste gegen Roms Pläne

Masstentests: Intensive Planung

vom Bundesheer

Sauerstoffleitungen vereist

NÖ: Patienten umgeleitet

Polizei löst Technoparty auf

Über 130 Gäste in Berliner Club

Masken-Weihnachtsmänner?

Shitstorm: Schoko-Nikoläuse

Anschober: "Leichte" Wirkung

Nächsten 2 Wochen entscheidend

Autorennen mit Kleinkind

Mit 120 km/h durchs Ortsgebiet

3.145 neue Corona-Fälle

71 weitere Todesopfer