Angelina Jolie verkauft Gemälde

um satte 9,5 Mio. Euro

(02.03.2021) Sie ist talentiert, klug, schön, sozial engagiert und natürlich reich. Hollywoodstar Angelina Jolie hat ein vom früheren britischen Premierminister Winston Churchill gemaltes Bild im Auktionshaus Christie's in London für mehr als acht Millionen Pfund verkauft. Das Gemälde "Tower of the Koutoubia Mosque" erzielte 8,29 Mio. Pfund (umgerechnet rund 9,57 Mio. Euro) - laut dem Auktionshaus, das mit 1,5 bis 2,5 Mio. Pfund gerechnet hatte, ein Rekordpreis für ein Werk des Politikers.

Das Gemälde gilt als einziges Werk Churchills, das dieser während des Zweiten Weltkriegs malte - nämlich im Jahr 1943 nach der Casablanca-Konferenz in Marokko, bei der sich Churchill mit dem damaligen US-Präsidenten Franklin Roosevelt traf. Der Brite soll das Bild an Roosevelt verschenkt haben, dessen Familie das Werk danach lange besaß. Wie die US-Schauspielerin Jolie in den Besitz des Werkes gekommen war, blieb unklar.

Churchill (1874-1965), der während des Zweiten Weltkriegs und dann noch einmal in den 50er-Jahren Großbritannien regierte, galt neben seiner politischen Karriere als leidenschaftlicher Künstler, der zu seinen Lebzeiten Hunderte Bilder malte.

(fd/apa)

Wien bleibt bei FFP2-Masken

Wo genau du sie brauchst

Frösche im Pool zu laut

Chlor-Anschlag verübt

NOE: Tempo 100 gefordert

Fürs Klima und die Sicherheit

Essstörungen nehmen zu

Graz bietet Online-Therapien

Land Kärnten gehackt

IT-Angriff auf Landesverwaltung

Homeoffice gegen teuren Sprit

Sri Lanka machts vor

Russland ist siegesgewiss

3 Monate Krieg

OECD: Hohe Steuerlast!

Österreich auf Platz 3