Angst vor Nadeln in Handschuhen

(10.12.2013) Angst vor vermeintlichen Nadel-Handschuhen. Immer mehr Userinnen werden nervös: Über Facebook, Twitter und Whatsapp verbreitet sich derzeit im Rekordtempo eine Horrormeldung. Angeblich werden auf Adventmärkten und vor Einkaufszentren Gratis-Damenhandschuhe als Werbegeschenke verteilt. Darin sollen winzig kleine Nadeln versteckt sein, die dem Opfer K.O.-Tropfen injizieren. Die Story klingt schaurig, stimmt aber nicht, sagt Mario Hejl vom Bundeskriminalamt:

„Das ist eine typische Hoax, also eine Scherzmeldung. Seit es das Internet gibt, machen Täter solche schlechten Scherze. Sie wollen Angst und Panik verbreiten. Unser Tipp: Einfach ignorieren und löschen.“

Polizist in Asparn verschanzt

Haus umstellt

Omikron-Impfstoff

Klinische Studie startet

Polizistin meldet Übergriff

Sex-Attacke von Kollegen

Ukraine-Krise

Kommt die Gas-Krise?

Griechenland und Türkei

Ungewohntes Schneechaos

Haustiere immer dicker!

Übergewicht bei Vierbeinern

Bienchen zurück im Bienenstock

Comeback Lugner und Simone?

Charlotte Casiraghi

Pferd bei Chanel-Show