Angst vor Zahnpasta-Terroristen

(06.02.2014) Einen Tag vor der Eröffnung der Olympischen Winterspiele in Sotschi steigt die Terrorangst. Die USA warnen jetzt vor angeblichen Plänen, wonach Terroristen Bombenteile und Sprengstoff in Zahnpasta-Tuben in Flugzeuge schmuggeln wollen. Sämtliche Flüge nach Russland seien gefährdet. Die Extremisten könnten dann an Bord die Bombe zusammenbauen und hochgehen lassen. Laut Experten zwar möglich, allerdings extrem unwahrscheinlich.

Terrorexperte Franz Eder:
“Das ist technisch tatsächlich machbar. Allerdings ist die Wahrscheinlichkeit für einen solchen Anschlag vernichtend gering. Die USA sind in diesem Punkt einfach extrem sensibilisiert und malen sich alle möglichen Horrorszenarien aus. Panik ist sicher unbegründet.“

Hans Krankl festgenommen

Nach Bundesliga-Match

Formel 1 Auto auf Autobahn

Polizei ermittelt nach Video

Zug erfasst Jugendlichen

NÖ: 18-Jähriger tot

Verkehrsunfall in Schladming

Drei Menschen sterben

"Schweigen gleicht Mitschuld"

Selenskyj spricht zu Russen

81-Jährige vor Gericht

Nach Tod der Tochter

Kleinkind bei Unfall verletzt

Notarzthubschrauber im Einsatz

Kickl gegen Kirchenbeitrag

"Akt der christlichen Nächstenliebe"