Angst vor Zahnpasta-Terroristen

(06.02.2014) Einen Tag vor der Eröffnung der Olympischen Winterspiele in Sotschi steigt die Terrorangst. Die USA warnen jetzt vor angeblichen Plänen, wonach Terroristen Bombenteile und Sprengstoff in Zahnpasta-Tuben in Flugzeuge schmuggeln wollen. Sämtliche Flüge nach Russland seien gefährdet. Die Extremisten könnten dann an Bord die Bombe zusammenbauen und hochgehen lassen. Laut Experten zwar möglich, allerdings extrem unwahrscheinlich.

Terrorexperte Franz Eder:

“Das ist technisch tatsächlich machbar. Allerdings ist die Wahrscheinlichkeit für einen solchen Anschlag vernichtend gering. Die USA sind in diesem Punkt einfach extrem sensibilisiert und malen sich alle möglichen Horrorszenarien aus. Panik ist sicher unbegründet.“

Mauna Loa spuckt wieder Lava

Weltgrößter Vulkan auf Hawaii

Kurz bei der WKStA

Tonbandmitschnitt soll aufklären

Politik-Umfrage

Unzufriedenheit enorm gestiegen

Brauereien streiken

Warnstreiks in der Steiermark

Klimaaktivisten besetzen Unis

Hörsaal an Boku besetzt

Wiener Energiebonus startet

200€ für viele Haushalte

Baustelle stürzt ein!

Drei Verletzte in Vorarlberg

ÖBB: Nichts geht mehr!

Seit Mitternacht lahmgelegt