Animal Hoarding: 14 Katzen gerettet

Ein schwerer Fall von Animal Hoarding sorgt für Entsetzen im Netz! In einem Schuppen in Mistelbach in Niederösterreich sind 14 völlig verwahrloste Katzen entdeckt worden. Die Tiere haben dort in ihrem eigenen Kot und Urin gelebt. Die Samtpfoten sind teilweise schwer krank, haben Augen- und Zahnfleischentzündungen, Würmer und stark verfilztes Fell.

Was passiert jetzt mit den Tieren?

Animal Hoarding: 14 Katzen gerettet 2

Die Katzen sind ins Tierheim Dechanthof gebracht worden, dort werden sie jetzt gesund gepflegt. Das wird allerdings etwas dauern.

Gaby Bachmayer vom Dechanthof:
“Die starke Verwurmung ist ein Problem, da die Katzen doch über mehrere Tage mit Tabletten behandelt werden müssen. Aber wir alle kümmern uns um die Tiere und sie werden auch wieder gesund. Und erst dann kommen sie zur Vergabe.“

Katze pfote schwarz 611

Explosion in Wien!

Mehrere Menschen verletzt

Raubüberfall mit Pfefferspray

Fette Beute: 25.000 Euro

Bub von Holzskulptur erschlagen

Heute Prozess in Klagenfurt

Mutter überfährt Sohn

Mutprobe geht schief

Mann vergewaltigt 11-Jährige

am hellichten Tag

Mehr Hitze- als Verkehrstote

Unterschätze nicht die Gefahr

93-Jährige will in den Knast

Bevor es zu spät ist!

Geplantes Attentat!

gegen H.C. Strache