Animal Hoarding: 14 Katzen gerettet

Ein schwerer Fall von Animal Hoarding sorgt für Entsetzen im Netz! In einem Schuppen in Mistelbach in Niederösterreich sind 14 völlig verwahrloste Katzen entdeckt worden. Die Tiere haben dort in ihrem eigenen Kot und Urin gelebt. Die Samtpfoten sind teilweise schwer krank, haben Augen- und Zahnfleischentzündungen, Würmer und stark verfilztes Fell.

Was passiert jetzt mit den Tieren?

Animal Hoarding: 14 Katzen gerettet 2

Die Katzen sind ins Tierheim Dechanthof gebracht worden, dort werden sie jetzt gesund gepflegt. Das wird allerdings etwas dauern.

Gaby Bachmayer vom Dechanthof:
“Die starke Verwurmung ist ein Problem, da die Katzen doch über mehrere Tage mit Tabletten behandelt werden müssen. Aber wir alle kümmern uns um die Tiere und sie werden auch wieder gesund. Und erst dann kommen sie zur Vergabe.“

Katze pfote schwarz 611

Neuer Nationalrat

Abgeordnete angelobt

Schinkels im Dschungelcamp?

Holt mich hier raus

Verschanzt im Museum

Mann verhaftet!

Fliege im Ohr: Keine Hilfe

Vorwürfe gegen Krankenhaus

Selena Gomez ist zurück

"Lose you to love me"

39 Leichen in LKW gefunden

im Osten Londons

Fleischfressende Bakterien

Junge Mutter verliert Arm

Großeinsatz wegen Kinderlüge

Polizei rückt aus