Anschober: "Leichte" Wirkung

Nächsten 2 Wochen entscheidend

(23.11.2020) Es gibt erste positive Signale durch die Corona-Maßnahmen: Gesundheitsminister Rudolf Anschober hat heute bei einer Pressekonferenz von "nach wie vor dramatisch hohen" Corona-Neuinfektionszahlen gesprochen. Man sieht jedoch erste Ansätze, dass die Maßnahmen "schrittweise" leicht zu wirken beginnen, so Anschober. Die Zahlen müssen aber "noch einen weiten Weg nach unten gehen", entscheidend sind dabei die kommenden zwei Wochen.

Mit dem 7. Dezember, dem angepeilten Ende des harten Lockdowns, wird "nicht alles wie vorher sein", so der Gesundheitsminister. Es wird Schutzmaßnahmen brauchen. Damit soll vermieden werden, "nach den Feiertagen in eine dritte Welle zu stolpern". Anschober spricht in der Pressekonferenz von einem "gezielten, gesicherten Öffnen".

ABD0034 2

3.145 Corona-Neuinfektionen sind in den letzten 24 Stunden gemeldet worden. Allerdings werden an Sonntagen immer "deutlich weniger Test eingemeldet", relativiert Anschober. Die aktuell geringere Zahl an Neuinfektionen soll uns alle motivieren, die Maßnahmen weiter mitzutragen.

(mt/apa)

Klimakleber blockieren Verkehr

Am Tag des Zug-Streiks

Große Proteste in China!

Gab es seit Jahrzehnten nicht!

Mehr Geld für Lieferando-Fahrer

ÖGB: 'Augenauswischerei'

Trump trifft Hitler-Fan

Kritik aus eigener Partei

Der Bahnverkehr steht still

Streik der Eisenbahner

Raser: Österreich zu lasch?

Dänemark beinhart

Zwei Festnahmen in St. Pölten

nach Schüssen

"Beendet den Lockdown"

Proteste in China