Anschober: "Leichte" Wirkung

Nächsten 2 Wochen entscheidend

(23.11.2020) Es gibt erste positive Signale durch die Corona-Maßnahmen: Gesundheitsminister Rudolf Anschober hat heute bei einer Pressekonferenz von "nach wie vor dramatisch hohen" Corona-Neuinfektionszahlen gesprochen. Man sieht jedoch erste Ansätze, dass die Maßnahmen "schrittweise" leicht zu wirken beginnen, so Anschober. Die Zahlen müssen aber "noch einen weiten Weg nach unten gehen", entscheidend sind dabei die kommenden zwei Wochen.

Mit dem 7. Dezember, dem angepeilten Ende des harten Lockdowns, wird "nicht alles wie vorher sein", so der Gesundheitsminister. Es wird Schutzmaßnahmen brauchen. Damit soll vermieden werden, "nach den Feiertagen in eine dritte Welle zu stolpern". Anschober spricht in der Pressekonferenz von einem "gezielten, gesicherten Öffnen".

ABD0034 2

3.145 Corona-Neuinfektionen sind in den letzten 24 Stunden gemeldet worden. Allerdings werden an Sonntagen immer "deutlich weniger Test eingemeldet", relativiert Anschober. Die aktuell geringere Zahl an Neuinfektionen soll uns alle motivieren, die Maßnahmen weiter mitzutragen.

(mt/apa)

Impf-Nebenwirkungen

Video geht viral

Rihanna sexy

bei der Müllentsorgung

Redeverbot in Öffis

Jetzt auch in Österreich?

Susanne Raab wird Mama

Glück bei der Familienministerin

Nutztiere im Überfluss

Krise überrollt Fleischindustrie

Bond Film wieder verschoben

Wegen Corona-Pandemie

Bei Einbruch selbst eingesperrt

Richtig blöd gelaufen

Lehrer versprechen faire Noten

Zeugnis für Distance Learning