Anti-Grapscher-App!

wird zum Mega-Hit

(21.05.2019) Eine neue App begeistert jetzt das Netz und wird in Japan zum absoluten Hit! Dabei handelt es sich um die sogenannte „Anti-Grapscher-App." Die App ist von einem Polizisten entwickelt worden. Wie der Name ja bereits verrät, soll sie für mehr Sicherheit sorgen und vor unangebrachten Berührungen schützen. So können Betroffene sich zum Beispiel in einer überfüllten U-Bahn melden, ohne selbst sprechen zu müssen.

Wenn du also die App aktivierst, ertönt ein "Stopp" in höchster Lautstärke. Auf dem Display kann auch eine Notrufmeldung kommen, die sagt: "Es gibt einen Angreifer, bitte helfen". Das kannst du allen anderen Passagieren zeigen. Die Opfer selbst sind in solchen Momenten ja oft sehr schüchtern und zurückhaltend, die App soll dem entgegenwirken.

In Tokio sind laut der neuesten Statistik aus dem Jahr 2017 900 Fälle von Belästigungen gemeldet worden. Die Polizei schätzt die Zahl aber durchaus höher ein. Es gibt aus diesem Grund in bestimmten Linien sogar schon eigene Abteile für Frauen sowie Überwachungskameras. Tätern drohen Geldtrafen von bis zu 4.000 Euro oder auch Haftstrafen von bis zu sechs Monaten.

Die App wird in Japan mega gefeiert. Laut der Polizei ist sie mehr als 237.000 Mal heruntergeladen worden. Geile Idee!

Burgenland wählt

Erste Wahllokale offen

Erster Verdachtsfall in Wien

Coronavirus greift um sich

ÖSV Doppelsieg auf der Streif

Mayer vor Kriechmayr und Feuz

Hoden werden in Soja getunkt

Warum denn das?

Schüsse in Deutschland: Tote

Bluttat in Baden-Württemberg

Neue Anklage im Doping-Skandal

Ex-ÖSV-Trainer Walter Mayer

Super-G in Kitz: Jansrud gewinnt

Matthias Mayer auf Platz 2

Regierung wird wieder angelobt

Zum zweiten Mal