Anti-Terror-Poller bringen nichts!

(12.04.2017) Anti-Terror-Sperren aus Beton sollen LKW-Anschläge verhindern - nur: die bringen gar nichts! Das zeigt ein Crashtest, den Experten im Auftrag des deutschen Senders MDR durchgeführt haben. Die mobilen Betonblöcke, wie sie in Deutschland vielerorts zum Terrorschutz verwendet werden, wurden von einem LKW locker umgefahren.

Verwendet wurde jener Lkw-Typ, der beim Anschlag in Nizza gefahren wurde. In Berlin und Stockholm haben die Täter noch größere LKW verwendet.

Crashtest-Leiter Marcus Gärtner sagt zum MDR: "Das Fahrzeug hat sich die Achsen weggerissen, sodass es blockiert hat. Das hat dazu geführt, dass das Fahrzeug verzögert hat, konnte aber trotzdem noch relativ schnell weiterfahren. Die Stopp-Wirkung ist also sehr gering."

Christian Eriksen kollabiert

Er ist stabil

Von Wal verschluckt!

Mann überlebt!

Delta-Mutation: Schon 8 Fälle!

In Niederösterreich

Maskenpflicht in Klassen fällt

wohl ab Dienstag

Sturz in Donau: vermisst!

Suchaktion läuft

DNA-Tests für Hunde

Gegen Hundehäufchen

Leben nach GNTM Sieg

Transgender-Model Alex berichtet

Mädchen auf Meeresgrund

Entsetzen in Spanien