Antisemitismus auf Spotify?

Wirbel um Neonazi-Inhalte

(10.01.2020) Hitlerlob auf Spotify? Kritik hagelt es für den Streamingdienst, da jetzt Playlists aufgetaucht sind, die Adolf Hitler verherrlichen, Holocaust-Opfer lächerlich machen und Hass-Symbole wie Hakenkreuze enthalten. Das berichtet ein Mitarbeiter der "Times of Israel".

In den Spotify-Playlists sind Musiktitel aufgetaucht, die unter anderem zur Tötung von Juden aufrufen, das Holocaust-Opfer Anne Frank und das Vernichtungslager Auschwitz verspotten oder sogar Hitler loben. Ein Großteil dieser Inhalte sind bereits entfernt worden. Es gibt aber immer noch mehr als 110 einsehbare Profile, die unter "Adolf Hitler" registriert seien. Ob diese auch gesperrt werden, ist nicht bekannt.

"Der fragliche von Nutzern generierte Inhalt verstößt gegen unsere Richtlinien und wird gerade entfernt. Spotify verbietet alle Nutzerinhalte, die beleidigend, schmähend, verleumderisch, pornografisch, bedrohlich oder obszön sind", so ein Sprecher von Spotify.

(mt/ 10.01.20)

ÖSV Doppelsieg auf der Streif

Mayer vor Kriechmayr und Feuz

Hoden werden in Soja getunkt

Warum denn das?

Schüsse in Deutschland: Tote

Bluttat in Baden-Württemberg

Neue Anklage im Doping-Skandal

Ex-ÖSV-Trainer Walter Mayer

Super-G in Kitz: Jansrud gewinnt

Matthias Mayer auf Platz 2

Regierung wird wieder angelobt

Zum zweiten Mal

Strache-Rede: Wirbel um Song

Opus prüft rechtliche Schritte

China baut Spital in 10 Tagen

Krasser Plan