Anzeige gegen Jagdelite

(02.05.2014) Anzeige gegen Österreichs Jagdelite! Unter anderem Ex-Vizekanzler Josef Pröll und Österreichs bekanntester Lobbyist Alfons Mensdorff-Pouilly sollen ein wahres ‚Wildschweinmassaker‘ angerichtet haben. Wütende Tierschützer wollen die Jäger jetzt zur Verantwortung ziehen. Sie sollen im Rahmen von sogenannten Gatterjagden über 90 Tiere in die Enge getrieben und abgeknallt haben. Dutzende Tiere seien zudem erst am nächsten Tag ihren Schusswunden erlegen.

Tierschutzaktivist Martin Balluch:
‚Hier geht es ausschließlich um den Spaß am Töten. Diese ganze Anlage ist nur dafür eingerichtet worden, dass man dort möglichst viele Tiere züchtet und sie dann wie in einer Schießbude über den Haufen knallt.‘

Tierquäler verstümmelt Ente

Prämie für Hinweise

NÖ: Schülerin vermisst

Polizei bittet um Hinweise

Sex-Skandal in Quarantänehotel

Corona-Anstieg in Melbourne

Hund von Polizei gerettet

Mischling beinahe etrunken

Upskirting wird zur Straftat

Spannerfotos bald strafbar

Corona-Maske am Rückspiegel

Experten warnen

Schwerer Kindesmissbrauch

44-Jähriger in Wien verhaftet

Zeugnis: Bitte lerne im Sommer

Ende des Corona-Semesters