Apple Mac Pro im Vollausbau?

Der Preis ist einfach abnormal

(11.12.2019) Schnell einmal 62.000 Euro für ein Apple Mac Pro blechen? Der Preis der „Vollausbau“-Version ist einfach abnormal krass.

Apple hat ja den Verkauf seines neuen Mac Pro gestartet. Der Einstiegspreis liegt schon bei 6.500 Euro. Der Hochleistungs-Rechner ist also nicht gerade billig und dafür musst du schon einmal lange lange Zeit sparen. Richtig heftig ist aber der Blick auf die „Vollausbau“-Version. Diese könnte dich über 62.000 Euro kosten.

Im Standradpreis ist ja schon einiges inkludiert. Von 32 Gigabyte Arbeitsspeicher bis zu 256 Gigabyte interner SSD-Speicher, über Maus, Keyboard, schickem Edelstahlrahmen und vielem vielem mehr. Jetzt kannst du natürlich noch einige extra Sachen dazukaufen, da wird dein Kontostand aber schnell viele rote Zahlen aufweisen.

Du kannst dir zum Beispiel für einen stolzen Aufpreis von 8.400 Euro Intels Xeon W mit 28 Kernen dazukaufen. Für 1,5 Terabyte Arbeitsspeicher greifst du nochmal in die Tasche und musst 30.000 Euro bezahlen. Für das Grafikkarten-Upgrade von der Radeon Pro 580X in der Mindestausführung zu den zwei Pro-Vega-2-Duo-Modellen verrechnet Apple fast 13.000 Euro. So geht das immer weiter, bis du die Vollversion erreichst. Laufend werden neue Zubehörsachen auf den Markt kommen, Apple macht also noch nicht Halt.

Das Gerät ist nicht unbedingt für den "Otto Normalverbraucher" gedacht, sondern eher für die Filmbranche. Der Preis bringt die User aber trotzdem zum Diskutieren.

(mt/11.12.19)

Tote bei Ausschreitungen

Fußballmatch in Indonesien

Putins Popularität schwindet

Wegen Teilmobilmachung

Brasilien: Heftige Waldbrände

Schwerste Brände seit zwölf Jahren

Kesselschlacht

Russland gibt Stadt Lyman auf

Macht Covid unfruchtbar?

Länderübergreifende Untersuchung

K.O.-Tropfen bei SPD-Fest

Noch kein Verdächtiger

AKW-Chef entführt

Aufregung in Saporischschja

Kryptowährungen = Klimakiller

Schädlicher als Rindfleisch