Arbeitsunfall in Salzburg

Stange durchbohrt Hals

(05.05.2022) Ein grausiger Arbeitsunfall hat sich am Mittwoch Nachmittag in St. Johann in Pongau ereignet. Ein 32-jähriger Bauarbeiter stolpert und rammt sich eine Eisenstange durch den Hals.

Schwer verletzt

Die Polizei berichtet, dass der Mann mit Schalungsarbeiten beschäftigt war, mit einer Eisenstange in der Hand stolpert und diese sich durch seinen Hals bohrt. Sofort haben Arbeitskollegen erste Hilfe geleistet.

Stange hindert Transport

Mit der langen Eisenstange im Hals ist es nicht möglich gewesen, den Verletzten mit dem Hubschrauber zu transportieren. Die Feuerwehr kürzt daraufhin die Stange, anschließend wird der Bauarbeiter ins UKH Salzburg geflogen.

Nach dem Vorfall sind die Ersthelfer von dem Kriseninterventionsteam des roten Kreuzes betreut worden.

(SG/APA)

Tankverbot in Ungarn

"Treibstoff-Tourismus" stoppen

GR: Mini-Hitzewellle

Ärzte warnen Touristen

Steiermark:16-jähriger getötet

Fahrer geflüchtet

Tat vorher angekündigt

In Facebook-Nachricht

Kate Moss für Johnny Depp

Schlussplädoyers am Freitag

Obama, Clinton & Co

Waffengesetze verschärfen!

Polizei räumt Stadtstraße

95 Festnahmen

Missbrauch in Mittelschule

Mehr als 25 Betroffene