Was tun mit kriminellen Kids?

(20.08.2014) Was tun mit kriminellen Kids? Der Fall eines 13-Jährigen lässt erneut den Ruf nach einem neuen Jugendgesetz laut werden. Der Bub soll in Wien eine 15-Jährige mit einem Messer bedroht und ihr das Handy geraubt haben. Da er aber zu jung ist, um bestraft zu werden, hat die Polizei nur das Jugendamt informiert, konnte ansonsten aber nichts tun. Jugendrichterin Beate Matschnig fordert eine Art Hausarrest für kriminelle Kinder. In vielen Ländern Europas gibt es das schon.

Matschnig:
“Es handelt sich um eine geschlossene WG, in der die jungen Straftäter einige Zeit untergebracht werden. Betreut werden sie von Jugendpädagogen, die mit den Teenagern intensiv arbeiten. Denn Ziele sind Resozialisierung und Erziehung. Auf keinen Fall geht es um Strafe. In der Schweiz und in Skandinavien hat man so tolle Erfolge erzielt.“

Sextäter gefasst: Opfer-Suche

Bitte bei Polizei melden

Vergiftete Aas-Köder in OÖ

Mehrere tote Greifvögel

Streifenwagen-Crash: Prozess

Frau stirbt bei Horrorunfall

Schaukeln wie Heidi

Japan: Auf Berg Iwatake

Spannung vor 1. TV-Duell

Führt Biden Führung aus?

Prügelei in Wiener U-Bahn

Fight wegen fehlender Maske

Tödliches Leitungswasser

"hirnfressende" Amöbe in Texas

Sbg: E-Bike aufgetuned

Polizei stoppt 19-Jährigen