Arzt soll Buben missbraucht haben

(15.06.2018) Schwere Missbrauchsvorwürfe gegen einen Kinderarzt in Kärnten. Der Mediziner soll sich am Klinikum Klagenfurt an einem 12-jährigen Buben vergangen haben. Das Kind soll wegen Bauchschmerzen ins Spital gekommen sein. Während der Untersuchung soll der Arzt dann aber eine geschlechtliche Handlung durchgeführt haben.

Christian Spitzer von der Kärntner Krone:
“Der ganze Vorfall soll im Jahr 2016 passiert sein. Die Staatsanwaltschaft ermittelt jetzt auf Hochtouren, für den Mediziner gilt aber die Unschuldsvermutung.“

Der Fall ist erst jetzt aufgeflogen, da der Bub erneut ins Krankenhaus musste. Er hat erklärt, dass er auf keinen Fall von einem Mann untersucht werden wolle. Daraufhin hat es Nachforschungen gegeben.

Das Krankenhaus hat den Arzt sofort entlassen.

Hand auf Straße geklebt!

Klimaaktivistin blockiert Straße

Debatte um Fiaker-Verbot

"aus Gründen des Tierschutzes"

Einbrecher schläft ein!

Zu müde für einen Raubzug

Gehört Schweden bald zur NATO?

Debatte auch in Parlament in Helsinki

In Europa wirds staubig!

Neuer Saharastaub ist unterwegs

Italien: Tod nach CoV-Impfung

77.000€ Entschädigung!

Seltener Zoo-Nachwuchs

Fünf Sandkatzen-Babys geboren

Trend zum Heiraten rückläufig

Immer mehr Scheidungen