„Arzt" verkauft Corona-Impfung

Festnahme

(21.03.2020) In Guatemala soll ein Mann versucht haben, angebliche Impfungen gegen das Coronavirus zu verkaufen. Der „angebliche Arzt“ wurde im Ort Chisec im Zentrum des mittelamerikanischen Landes festgenommen, so die Polizei. Die Bewohner hatten ihn angezeigt, weil er sie betrügen wollte.

Örtliche Medien haben ein Video aus den Sozialen Netzwerken veröffentlicht, in dem der Mann eine Impfkampagne in Chisec ankündigt. Die Preise seien sehr vernünftig, sagte er.

Lass dich bitte nicht täuschen, noch gibt es keinen Impfstoff gegen da Coronavirus.

(mt/apa)

Schildkröte mit Rüssel entdeckt

Das hast du noch nicht gesehen

Corona-Fälle steigen weiter

Die aktuellen Zahlen

Wien: Verhinderte Gasexplosion

Fahndung nach diesem Mann!

Katze in Graz gehäutet

Polizei sucht nach Besitzer

Promi-Twitter-Accounts gehackt

Aber wie?

New York: Zerstückelte Leiche

Entsetzliches Verbrechen

Mordalarm in Jennersdorf

Sohn tötet Mutter

Braunbär-Spuren im Garten

Reste von Grillparty gecheckt?