Irre: Arztsuche mit Emojis

(23.03.2017) Bald suchen wir den richtigen Arzt womöglich nur noch per Emoji. Eine absolut Irre-App-Idee hat jetzt die US-Firma Zocdoc: User sollen ihr aktuelles Leiden dabei nämlich nur noch per kleinen Bildchen ausdrücken und so den richtigen Doc in ihrer Nähe vorgeschlagen bekommen. Wer etwa Magenprobleme hat, sendet das braune Häufchen-Emoji. Die App gibt’s derzeit nur in den USA und soll Patienten die Hürde nehmen, sich an einen Arzt zu wenden.

Immer wieder schildern User ihre Probleme ja stattdessen in Internet-Foren und bekommen von der Community dann absolute Schocker-Diagnosen gestellt. Das könnte jedoch bei Zocdoc passieren. Allgemeinmediziner Wolfgang Auer:
"Ich glaube, dass das Konzept durchaus machbar ist. Allerdings wird sich das in der Praxis bestimmt nicht durchsetzen. Denn je einfacher eine Kommunikation ist, desto falscher wird sie auch. Und jetzt eine Diagnose aufgrund eines Emojis zu bekommen wird auf Dauer auch nicht sinnvoll sein."

Kärnten: Drogenring gesprengt

Heroin, Kokain, XTC, Cannabis

Nach Wahl: Neuer Corona-Kurs?

Druck könnte "unsanfter" werden

Freistellung für Schwangere

Anspruch verlängert

Ungeimpftes Ehepaar Tod

Corona-Todesfall in NÖ

Großbritannien ohne Sprit

90% der Tankstellen leer

Erdbeben auf Kreta

Mehrere Verletzte

5G: Große Ablehnung

Schweizer Studie klärt auf

Aufregung um Meghan Markle

Fragwürdige New-York-Outfits