Nach Aschbacher-Rücktritt

Kocher neuer Arbeitsminister

(10.01.2021) Nicht einmal 24 Stunden nach dem Rücktritt von Christine Aschbacher ist bereits die Nachfolge gefunden worden. Der Chef des Instituts für Höhere Studien (IHS) und Leiter des Fiskalrates, Martin Kocher, wird neuer Arbeitsminister. Aschbacher musste zurücktreten, nachdem die Plagiatsvorwürfe immer lauter geworden sind. Bundeskanzler Sebastian Kurz von der ÖVP stellte ihn bei einer Pressekonferenz als ausgewiesenen Experten vor. Kocher ist kein ÖVP-Mitglied.

Angesichts der durch die Corona-Krise ausgelösten Rekordarbeitslosigkeit steht der 47-jährige gebürtige Salzburger im Arbeitsministerium jedenfalls vor großen Herausforderungen. Bundespräsident Alexander Van der Bellen will noch am Sonntag ein erstes Gespräch mit dem Nachfolger führen, hieß es aus der Hofburg. Die Angelobung ist dann für morgen, Montag, geplant.

(APA/jf)

Britische Mutation in Kärnten

drei Verdachtsfälle

Neuer PCR-Test aus Salzburg

erkennt Mutationen sofort

"Uns ist das Ding entglitten"

Merkel-Aussage macht Runde

Impfskepsis nimmt ab

Verweigerer werden weniger

Weltweit höchste Cov-Todesrate

in Großbritannien

Party-Alarm bei Skiurlaubern

St. Anton am Arlberg

Ein zweiter Corona Sommer?

Unrealistische Erwartungen

AstraZeneca nur für "Junge"?

Zulassung für Ü-65 wackelt