AstraZeneca nur unter 65

Empfehlung bestätigt

(01.03.2021) Das Gesundheitsministerium bestätigt die Empfehlung des Nationalen Impfgremiums von Februar: Der Impfstoff des Pharmakonzerns AstraZeneca soll vorerst weiterhin nur an unter 65-Jährige verimpft werden, heißt es am Montag in einer Presseaussendung der APA. Grund dafür ist, dass noch keine verlässlichen Aussagen zur Wirksamkeit des Impfstoffs für Menschen über 65 möglich sind.

Zwar sind die vorliegenden Daten zur Sicherheit und Wirksamkeit des Vakzins in allen Alterskohorten vergleichbar gut, jedoch basieren jene der über 65 Jährigen auf einer weitaus kleineren Probandengruppe. Daher geht das Gremium auch davon aus, dass diese Beschränkung beim Vorliegen weiterer Studien wieder aufgehoben werden kann. Entsprechende Studien sind momentan in den USA und im Vereinigten Königreich im Gange.

(SMS)

AUT: Mehr Energiesicherheit

Nationalratsbeschluss

Affenpocken: Immer mehr Fälle

Darauf ist zu achten

Mutmaßlicher Missbrauch

KIGA: Schon 4 Anzeigen

Mit eSports gegen Gaming-Sucht

Machen wir es Island nach?

1.730 Soldaten verlassen Werk

Mariupol-Asowstal

BGM mit 1,78 ‰ am Steuer

Unfall mit Blechschaden

EU-Parlament erhöht Druck

Sanktionen gegen Kneissl?

OÖ: 16-Jährige tot

Unfall mit dem Moped