AstraZeneca nur unter 65

Empfehlung bestätigt

(01.03.2021) Das Gesundheitsministerium bestätigt die Empfehlung des Nationalen Impfgremiums von Februar: Der Impfstoff des Pharmakonzerns AstraZeneca soll vorerst weiterhin nur an unter 65-Jährige verimpft werden, heißt es am Montag in einer Presseaussendung der APA. Grund dafür ist, dass noch keine verlässlichen Aussagen zur Wirksamkeit des Impfstoffs für Menschen über 65 möglich sind.

Zwar sind die vorliegenden Daten zur Sicherheit und Wirksamkeit des Vakzins in allen Alterskohorten vergleichbar gut, jedoch basieren jene der über 65 Jährigen auf einer weitaus kleineren Probandengruppe. Daher geht das Gremium auch davon aus, dass diese Beschränkung beim Vorliegen weiterer Studien wieder aufgehoben werden kann. Entsprechende Studien sind momentan in den USA und im Vereinigten Königreich im Gange.

(SMS)

Wir trauern um Dr. Ernst Swoboda

Versteckte Impfpflicht?

Ende von Gratis-tests?

Twitternder Häftling offline

"Inside JA Josefstadt"

Sohn verletzt Mutter

Trotz Annäherungsverbot

Cleandanube: gegen Plastikmüll

Chemiker schwimmt in Donau

Kinderpornos verbreitet

33 Haus-Durchsuchungen

Arnautovic in Bologna

Bin hier nicht auf Urlaub

Zugsunglück in Tschechien

Drei Tote und viele Verletzte