AstraZeneca nur unter 65

Empfehlung bestätigt

(01.03.2021) Das Gesundheitsministerium bestätigt die Empfehlung des Nationalen Impfgremiums von Februar: Der Impfstoff des Pharmakonzerns AstraZeneca soll vorerst weiterhin nur an unter 65-Jährige verimpft werden, heißt es am Montag in einer Presseaussendung der APA. Grund dafür ist, dass noch keine verlässlichen Aussagen zur Wirksamkeit des Impfstoffs für Menschen über 65 möglich sind.

Zwar sind die vorliegenden Daten zur Sicherheit und Wirksamkeit des Vakzins in allen Alterskohorten vergleichbar gut, jedoch basieren jene der über 65 Jährigen auf einer weitaus kleineren Probandengruppe. Daher geht das Gremium auch davon aus, dass diese Beschränkung beim Vorliegen weiterer Studien wieder aufgehoben werden kann. Entsprechende Studien sind momentan in den USA und im Vereinigten Königreich im Gange.

(SMS)

Bilanz der jüngsten Corona-Demo

Festnahmen und Pfefferspray

Fisch & Gecko: "Energiefresser"

Haustier-Stromverbrauch-Check

Begräbnis Prinz Philip

Termin ist fix

Corona-Demos in Wien

Polizei setzt Pfefferspray ein

15-Jähriger droht mit Amok-Lauf

Bei Kanzler-Chat

Impfungen ab 12 Jahren?

Pfizer stellt US-Antrag

Lienz statt Linz?

Taxifahrer hilft aus

Van der bellen ist geimpft

,,Nur ein kleiner Pieks"