Attacke der Gelsen

2020: Run auf die Städte

(20.07.2020) Während bisher Stadtbewohner von Gelsen mehr verschont geblieben sind als Einwohner am Land, könnte sich das spätestens im Herbst ändern. Ein Grund dafür sei, dass das Wetter der vergangenen Wochen für die Gelsen perfekt gewesen sei. Experten sind sich einig, dass die starken Regenfälle dazu führen, dass sich vor allem die Stechmückengruppen, die sich gern in Siedlungsgruppen aufhalten, massenhaft vermehren konnten.

Hast du gewusst, dass Stechmücken pro Jahr gleich mehrere Generationen produzieren können? Das führt dazu, dass sich aus einem Weibchen, das den Winter überlebt hat und die in etwa 150 Junge bekommt, bis in den Herbst 15 Milliarden Steckmücken entwickeln. Zur Vermehrung nutzen die Tiere etwa Regentonnen aber auch Blumentopfuntersetzer. Dort kann die Brut ungestört aufwachsen.

Du kannst dich vor Gelsenstichen, abgesehen von der Auswahl an chemischen Schutzmitteln, etwa mit heller Kleidung schützen. Die signalisiere der Gelse: “Achtung Sonne!” Das bedeutet Gefahr auszutrocknen, weshalb die Tiere das eher meiden. Weitere Tipps, was du gegen Stechmücken tun kannst, hat die renommierte Wissenschaftsjournalistin Mai Thi Nguyen-Kim in ihrem Youtube-Kanal maiLab:

(jf)

Vorsicht: Falsche Polizei!

Kassieren Geld von Lenker

Mann (20) in Wohnung beraubt

Krasser Fall in Judenburg

Bist du in Heimquarantäne?

CoV-Patienten für Studie gesucht

Politiker nackt im Video-Call

Zoom-Fail aus Kanada

Raubüberfall in Graz

Zeugen gesucht

Herzinfarkt wegen Energy Drinks

Student aus England warnt

Angela Merkel geimpft

Mit astrazeneca

Mit über 2 Promille

LKW-Fahrer auf A6 gestoppt