Au-pair-Mädchen vergewaltigt?

In Wels wird heute der Prozess gegen einen mutmaßlichen Vergewaltiger fortgesetzt. Der 38-jährige Familienvater soll im März ein peruanisches Au-pair-Mädchen vergewaltigt und misshandelt haben. Bereits heute könnte es ein Urteil geben.

Nach einer Feier soll der Angeklagte daheim sturzbetrunken über die damals 20-Jährige hergefallen sein. Nach der brutalen Vergewaltigung soll das Opfer aus dem Fenster geklettert und zu den Nachbarn gelaufen sein. Diese alarmieren die Polizei. Der mutmaßliche Täter schildert die Nacht allerdings ganz anders. Der Sex hätte einvernehmlich stattgefunden. Nach dem Akt hätte die junge Frau allerdings gehen wollen und den Angeklagten gebissen. Daraufhin hätte er ihr ins Gesicht geschlagen.

Heute sollen weitere Zeugen befragt werden, dem 38-Jährigen drohen bis zu 15 Jahre Haft.

Warum sehen alle älter aus?

Hallo Falten und graue Haare

Zusatzkosten bei Billigfliegern

Augen auf beim Buchen!

Heer: Kommt Teil-Tauglichkeit?

Jährlich fehlen 2000 Rekruten

21 Grad in Nordkanada

Rekord in nördlichster Siedlung

Bub auf Gleisen gefangen

Täter noch strafunmündig

Stmk: Fahndung nach Triebtäter

Vor 16-Jähriger onaniert

Fahrschüler dreht durch!

15-minütige Chaosfahrt

Tragödie in Freitzeitpark

Schaukel bricht auseinander