Au-pair-Mädchen vergewaltigt?

(29.07.2014) In Wels wird heute der Prozess gegen einen mutmaßlichen Vergewaltiger fortgesetzt. Der 38-jährige Familienvater soll im März ein peruanisches Au-pair-Mädchen vergewaltigt und misshandelt haben. Bereits heute könnte es ein Urteil geben.

Nach einer Feier soll der Angeklagte daheim sturzbetrunken über die damals 20-Jährige hergefallen sein. Nach der brutalen Vergewaltigung soll das Opfer aus dem Fenster geklettert und zu den Nachbarn gelaufen sein. Diese alarmieren die Polizei. Der mutmaßliche Täter schildert die Nacht allerdings ganz anders. Der Sex hätte einvernehmlich stattgefunden. Nach dem Akt hätte die junge Frau allerdings gehen wollen und den Angeklagten gebissen. Daraufhin hätte er ihr ins Gesicht geschlagen.

Heute sollen weitere Zeugen befragt werden, dem 38-Jährigen drohen bis zu 15 Jahre Haft.

Weniger AstraZeneca-Impfstoff?

Lieferung könnte geringer sein

Impf-Nebenwirkungen

Video geht viral

Rihanna sexy

bei der Müllentsorgung

Redeverbot in Öffis

Jetzt auch in Österreich?

Susanne Raab wird Mama

Glück bei der Familienministerin

Nutztiere im Überfluss

Krise überrollt Fleischindustrie

Angelobungs-Memes

Hier die besten!

Bond Film wieder verschoben

Wegen Corona-Pandemie