AUA-Jet überfallen

10 Millionen Euro Beute?

(10.04.2019) Bewaffnete in Kampfanzügen stürmen auf ein AUA-Flugzeug zu, das gerade kurz vor dem Abflug ist – und erbeuten bis zu zehn Millionen Euro. Dieser krasse Überfall hat sich gestern am Flughafen von Tirana in Albanien abgespielt.

Das Geld hätte in dem Flieger nach Wien gebracht werden sollen. Die Triebwerke waren schon an, die Passagiere haben den Überfall mit ansehen müssen. Weder sie noch die Crew waren in Gefahr, betont die AUA.

Die Täter sind über die Feuerwehrzufahrt auf das Flughafengelände vorgedrungen. Wie hoch die Beute ist, ist nicht genau bekannt. Von zwei bis zehn Millionen Euro ist die Rede. Einer der Räuber ist auf der Flucht von der Polizei erschossen worden.

Die Maschine ist schließlich mit knapp drei Stunden Verspätung am Abend in Wien gelandet.

FFP2-Masken-Pflicht

Weitere Verschärfungen

Lockdown bis 7. Februar?

Verlängerung so gut wie fix

Feller gewinnt in Flachau

Märchenhaft!

Männer auf Gleise gestoßen

Wilder Vorfall in Wien-Mitte

Anti-Corona-Demos in Wien

Bis zu 30.000 Teilnehmer

IT-Crash bei Signal

Zu viele Neuanmeldungen

PlayStation 5

Vierte Verkaufswelle?

Schnee in Westösterreich

Schön und mühsam zugleich