AUA-Jet überfallen

10 Millionen Euro Beute?

(10.04.2019) Bewaffnete in Kampfanzügen stürmen auf ein AUA-Flugzeug zu, das gerade kurz vor dem Abflug ist – und erbeuten bis zu zehn Millionen Euro. Dieser krasse Überfall hat sich gestern am Flughafen von Tirana in Albanien abgespielt.

Das Geld hätte in dem Flieger nach Wien gebracht werden sollen. Die Triebwerke waren schon an, die Passagiere haben den Überfall mit ansehen müssen. Weder sie noch die Crew waren in Gefahr, betont die AUA.

Die Täter sind über die Feuerwehrzufahrt auf das Flughafengelände vorgedrungen. Wie hoch die Beute ist, ist nicht genau bekannt. Von zwei bis zehn Millionen Euro ist die Rede. Einer der Räuber ist auf der Flucht von der Polizei erschossen worden.

Die Maschine ist schließlich mit knapp drei Stunden Verspätung am Abend in Wien gelandet.

Teddys statt Fußballfans

kein Publikum erlaubt

Neue Corona-Regeln

Babyelefant lebt wieder!

Enten zu Tode gequält

drei Jugendliche ausgeforscht

Über 3.600 Fälle in nur 24h

Neuer Corona-Rekord

Slowenien: Ö als Risikogebiet

Ab Montag Reisebeschränkungen

Samu Haber positiv getestet

Quarantäne für „Voice“-Juror

Schwarzenegger nach Herz-OP

"Ich fühle mich fantastisch!"

Herbstferien: Was tun?

"Bitte unbedingt lernen"