Lage bei Flug und Bahn

Airport vor Schließung

(17.03.2020) Wie geht es weiter mit Flug- und Bahnverkehr in Österreich? Der gewohnte Verkehr auf dem Airport in Schwechat bleibt vorerst mal aus. AUA und Laudamotion stellen ihren normalen Flugverkehr ein.

Es gibt nur mehr Notbetrieb, heißt es seitens Flughafen-Sprecher Peter Kleeman. Das bedeutet: Frachtflüge, die notwendig sind, um das Land mit dringend benötigten Gütern zu versorgen, finden statt. Auch Rückholcharter für Österreicher im Ausland sind noch möglich. Übrigens ist die Anzahl der Passagiere schon in den letzten Tagen um bis zu 80 Prozent zurückgegangen.

Ähnlich ergeht es den österreichischen Bundesbahnen. ÖBB-Vorstandschef Andreas Matthä gibt an, dass der Umsatz um 80 Prozent eingebrochen ist. Anders als der Flugverkehr, läuft der Bahnverkehr weiter. Allerdings fahren die Züge teilweise ausgedünnt. Hintergrund: Krisenrelevanten Mitarbeiter sollen zu ihrem Arbeitsplatz kommen. Aufgrund der Grenzschließungen fahren die ÖBB-Personenzüge aber nur mehr innerhalb Österreichs. Güterverkehr findet international statt.

(APA/lz)

Gastronom Wutrede:

„1.000 Euro/Monat – lächerlich“

Corona: Fetisch-Shop hilft mit

Spendet OP-Kleidung an Spital

Supermarkt: Masken = Pflicht

ab Mittwoch

Donauinselfest verschoben!

Wegen Corona

Wien: Giftköder im Wald

Hundehasser unterwegs

Heuer keine Chance auf Urlaub?

Tourismus leidet massiv

Neue Fußgängerzonen in Wien?

Mehr Platz für Spaziergänger

Tauchermasken gegen Atemnot

Kreativität gefragt