Aufreger: Breitbeinige Männer in der U-Bahn

(22.01.2015) U-Bahn-Aufreger in New York: Männer, die übertrieben breitbeinig dasitzen, sorgen zunehmend für Empörung. Erstens nehmen sie zu viel Platz für andere Fahrgäste weg, andererseits fühlen sich vor allem Frauen dadurch gestört. Das Phänomen wird „Manspreading“ genannt. Unter dem Motto: „Männer, schließt die Beine!“ hat New Yorks U-Bahn nun sogar eine Kampagne dagegen gestartet.

Schauspielerin Kelley Rae O'Donnell stört „Manspreading“ seit Jahren. Sie twittert regelmäßig Fotos von Männern, die das machen:
“Ich habe begonnen, diese Fotos zu machen, weil die meisten dieser Männer sich auch nicht anders hinsetzen würden, um für jemanden Platz zu machen. Warum die Männer so dasitzen? Da ist wohl die Anatomie schuld. Die Ausstattung, die braucht eben Platz.“

Man(n) stelle sich vor, Frau mache das ;)

Teile diese Story mit deinen Freunden!

PlayStation 5

Vierte Verkaufswelle?

Schnee in Westösterreich

Schön und mühsam zugleich

Decke eingestürzt

2 Schwerverletzte in Wien

Straßensperren in Neuseeland

Für Seelöwenfamilie

Weniger Impfstoff

Pfizer kürzt Lieferung

Mann bekommt neue Arme

Premiere in der Medizin

Masken-Verweigerer an Bord

Pilot bricht start ab

Merkel will Mega-Lockdown

Betrifft dieser auch die Öffis?