Halb Bus, halb Boot

(29.10.2013) Eine neue geplante Touristenattraktion sorgt in Salzburg für hitzige Debatten! Ein Unternehmer will 14-mal am Tag einen sogenannten Amphibienbus in die Salzach schicken. Das Fahrzeug ist halb Bus, halb Boot und bietet Platz für 26 Menschen. Noch gibt es kein endgültiges grünes Licht für das Projekt, die Aufregung ist aber schon groß. Landesfischermeister Gerhard Langmaier sagt, der Bus sei eine Riesenbelastung für die Umwelt. Beim An- und Ablegen würde er ständig das Wasser aufwühlen:

"Das ist ein Bereich, der permanent trüb ist und wo permanent eine Unruhe besteht. Kleine Wassertiere können sich dort nicht halten. Sie können dort keine Nahrung suchen und auch nicht fortpflanzen. Die Fische sind eh schon sehr eingeengt in der Salzach."

Rendi-Wagner: Lage "hochriskant"

warnt vor weiteren Öffnungen

Brennsteiner am Podest

starker Dritter im RTL

Kinder aus Fenster geworfen

Feuerdrama in Istanbul

Wohin mit 900 Kühen?

Tierdrama auf Mittelmeerschiff

Gold für Österreich!

ÖSV Frauen im Teambewerb

US-Popstar Billie Eilish

mit doku auf Apple TV+

Ramona Siebenhofer

2. Platz in Val di Fassa

Sarah Jessica Parker im Dirndl

Sex-and-the-city-Star zeigt Stil