Aus für das Binnen-I?

(18.03.2014) Weibliche Formen in der geschriebenen Sprache könnten bald verschwinden. Das sogenannte "Binnen-I" soll abgeschafft werden! Also das großgeschriebene I mitten im Wort, das Männer und Frauen gleichermaßen einschließt - zum Beispiel bei "ÖsterreicherInnen". Die Abschaffung schlägt das Normungsinstitut Austrian Standards vor. Auch das höhergestellte kleine a bei der Abkürzung für Magistra sei eigentlich nicht notwendig. Der Vorschlag ist aber erst in Diskussion, heißt es.

Karl Grün vom Normungsinstitut Austrian Standards betont außerdem:
"Grundsätzlich ist es so, dass die Ö-Normen bei uns, aber nicht von uns entwickelt werden. Die Vorschläge kommen von Vertreterinnen und Vertretern der Wirtschaft, der Behörden, der Prüfstellen und der Wissenschaft."
Bis 31. März können interessierte BürgerInnen zu der Debatte Stellung nehmen. Hier der Link dazu.

Teenie-Bande terrorisiert Wirt

Auch Lokalgäste verprügelt

Handelsöffnung: Kein Bummeln!

Ware holen und ab zur Kassa

Quarantäne-Regelungen

mit Ausnahmen

Handel sperrt am Montag auf

unter Auflagen

Details zu neuen Maßnahmen

Öffnungsschritte nach Lockdown

Polizei leistet Geburtshilfe

Baby kommt im Auto zur Welt

Sexparty während Corona

Ungarischer Politiker dabei

Python greift Welpen an

Besitzerin schlägt zu