Aus für Foodora in Wien!

Letzte Fahrt für pinke Radler!

(18.02.2019) Aus für Foodora? Rund 600 pinke Radler werden bald grün durch die Straßen düsen - und zwar unter dem Namen Mjam Plus! Der Essens-Lieferantenmarkt ist ja heiß umkämpft. Vor kurzem kündigt UberEats das Aus in Österreich an, jetzt die nächste Veränderung!

Ab April siehst du grüne Uniformen von Mjam unter dem Namen MjamPlus durch die Straßen radeln, berichtet "Der Standard“. Ein Unternehmenssprecher bestätigte das auf Anfrage der APA.

Foodora und Mjam gehören zu Delivery Hero. Der Mutterkonzern bevorzugt jetzt aber die Marke Mjam. Ein Sprecher sagt:
"Foodora gehört zwar in Wien zum täglichen Stadtbild dazu, die Marke Mjam macht aber den fünffachen Umsatz“.

Den Essensliebhabern kann das aber ziemlich egal sein, denn für sie ändert sich nichts. Laut Angaben soll die Foodora-Seite noch einige Monate abrufbar bleiben.

Mehr als 2.200 Restaurants hat Mjam österreichweit an sein System angeschlossen. Momentan arbeiten an die 600 Fahrer für Foodora. Auch den UberEats-Fahrern steht die Wahl offen, zu Mjam zu wechseln und dann weiter Essen zu liefern.

Du musst dir also keine Sorgen um deine Essens-Zustellung machen, du wirst nicht verhungern! In Zukunft heißt es aber nach grünen Fahrern Ausschau halten! (APA / red)

Wien: Registrierung im Lokal

Wie ehrlich sind die Gäste?

662 Corona-Neuinfektionen

Zahlen weiter hoch

Rauchen wird teurer!

20 Cent pro Packung

Tirol: Mysteriöser Vorfall

2 Menschen kippen einfach um

Schnee in Österreich!

In Salzburg und Tirol

Corona: Absichtlich infizieren?

"Human Challenge"

Messerattacke in Paris

mehrere Verletzte

Pferd rettet 16-Jährige

vor Sex-Angriff