Aus für Polizeipferde?

War es das mit Kickl-Projekt?

(21.05.2019) Ist das Aus der Regierung auch das Aus für die berittene Polizei? Tierschützer fordern nach der Abberufung von Innenminister Herbert Kickl auch das sofortige Aus seines Polizeipferde-Projekts. Derzeit seien die Tiere in Ausbildung, jetzt gibt es ein Angebot der “Pfotenhilfe“.

Geschäftsführerin Johanna Stadler:
“Wir bieten an, dass alle Pferde, die sich derzeit in der Ausbildung befinden, zu uns auf den Hof in Lochen kommen und dort ein ruhiges, artgerechtes und liebevolles Leben führen können.“

Erst vor wenigen Wochen ist ein Polizeipferd in England während eines Einsatzes gestorben. Das Tier hat sich in Panik an einem Ampelpfosten den Bauch aufgeschlitzt.

Tierschützer erinnern immer wieder daran, dass Pferde Fluchttiere sind und leicht in Panik geraten. Ihnen das in der Ausbildung mit einem Knalltraining abgewöhnen zu wollen, sei laut Stadler nicht nur absurd, sondern auch Tierquälerei.

Neuer Lockdown kommt!

Hier alle Details

Erdbeben in der Türkei

Vier Tote, mehrere Verletzte

Coronavirus: Aufruf in Tirol

Kirche und Therme betroffen

Corona-Rekord in Österreich

5.627 Neuinfektionen

Telefonische Krankmeldung

bis Ende März wieder möglich

Corona-Ausgangssperre

Umfassende Maßnahmen erwartet

Ariana Grande: neues Album

Als Präsidentin im Musikvideo

Paris Jackson: erste Single

Album kommt im November