Ausgeraucht!

Um Mitternacht ist Schluss

(31.10.2019) Österreich dämpft aus – zumindest Indoor. Um Punkt Mitternacht tritt das generelle Rauchverbot in Kraft. Viele Lokale und Discos nutzen die Gelegenheit und lassen es heute nochmal mit eigenen Raucherpartys so richtig krachen. Zum Beispiel der "Rüdigerhof" in Wien, wo Bands und eine DJ nur Songs zum Thema Rauchen spielen.

Rüdigerhof-Geschäftsführer Mentor Halper:
"Wir werden gemeinsam den Countdown herunterzählen und dann ist halt wirklich Schluss. Zumindest mit den Zigaretten. Wie es dann weitergeht, wird man sehen."

Eine große Raucherparty steigt auch im "Ybbserl" in Ybbs. Geschäftsführer Markus Dienstbier:
"Bis Mitternacht wird noch kräftig geraucht, dann zählen auch wir einen Countdown und dann werden die Aschenbecher eingezogen. Bei uns ist die Situation aber weniger schwierig, als in der Großstadt. Ich habe draußen einen sehr gemütlichen Raucherplatz eingerichtet, da werden sich alle Gäste hoffentlich wohlfühlen."

Bereits um eine Minute nach Mitternacht kann es Kontrollen geben. Am schärfsten kontrolliert wird wohl in Wien. Es drohen Strafen zwischen 800 und 10.000 Euro (für Wiederholungstäter).

Zahlt Trump keine Steuern?

Brisante Unterlagen aufgedeckt

Slowenien warnt ab morgen

Teile Östererreichs betroffen

Wirtschaft extrem geschrumpft

größter Einbruch seit 2. Weltkrieg

Gorilla attackiert Pflegerin

Drama im Zoo von Madrid

Ekel-Alarm bei Gastrofleisch

Jede dritte Probe verseucht

Wien: Registrierung im Lokal

Wie ehrlich sind die Gäste?

662 Corona-Neuinfektionen

Zahlen weiter hoch

Rauchen wird teurer!

20 Cent pro Packung