Auskunftspflicht: Österreich Schlusslicht

(07.11.2013) Was passiert eigentlich mit unserem Steuergeld? Auf diese Frage gibt es in keinem Land so wenig Antwort wie in Österreich. Laut eines internationalen Rankings unter 96 Staaten sind wir in Sachen Auskunftspflicht Letzter. Die Studienleiter kritisieren, dass Österreich durch seine Verschwiegenheit Korruption pushe und den Steuerzahler dumm dastehen lasse. Auch heimische Experten fordern Veränderung. Verfassungsexperte Heinz Mayer von „Transparency International“:

„Unsere Beamten und staatlichen Einrichtungen meinen, dass alle Akten ihnen gehören und der Bürger nichts wissen muss. Das hat leider eine lange Tradition. Dadurch schneiden wir auch im internationalen Korruptions-Vergleich so katastrophal ab. Es muss sich dringend was ändern.“

662 Corona-Neuinfektionen

Zahlen weiter hoch

Rauchen wird teurer!

20 Cent pro Packung

Tirol: Mysteriöser Vorfall

2 Menschen kippen einfach um

Schnee in Österreich!

In Salzburg und Tirol

Corona: Absichtlich infizieren?

"Human Challenge"

Messerattacke in Paris

mehrere Verletzte

Pferd rettet 16-Jährige

vor Sex-Angriff

Corona: Aufruf an Zugfahrer

Strecke Graz-Wiener Neustadt