Forscher warnen vor Snapchat-Krankheit

(08.08.2018) Weiße Zähne, perfekte Haut und ein schmales, strahlendes Gesicht. So sehen die meisten Selfies auf Snapchat und Instagram aus. Möglich machen es die dazugehörigen Filter. Immer mehr junge Menschen verfallen diesem Fake-Bild und wollen genauso perfekt aussehen, wie auf ihren Pics mit dem Filter.

Dafür gehen sie sogar zum Schönheits-Doc. Snapchat-Dysmorphie nennt sich dieses Phänomen, das durchaus gefährlich ist, sagt Schönheitschirurg Alexander Siegl:

"Vor allem, wenn das auch schon sehr junge Menschen betrifft. Dabei geht es ja nicht um Alterserscheinungen, die die Leute optimieren wollen, sondern um eine verzerrte Wahrnehmung. Das kann bei den Menschen dann schon psychische Störungen auslösen, wenn sie nicht mit sich zufrieden sind."

Im Netz häufen sich Videos und Pics mit den beliebten Schönheits-Filter.

Home Schooling-Hoppalas

Haustiere, Unterwäsche und Co.

Van der Bellen

erinnert an Ende des Holocaust

Kids "online" ganz anders?

Streamer „Ninja“ erzählt

Leni Klum startet durch

mit tollen Model-Fotos

AstraZeneca

Krisen-Treffen findet jetzt statt

Homeoffice-Regelung fix

das sind die Regeln

Bluttat in Wien Donaustadt

Streichelschafe geschlachtet

So groß ist Koala-Mädchen

Süße Fotos aus Schönbrunn!