Australian Open - Widmung

„Imodium! Danke“

(17.01.2022) „Imodium! Danke“ – mit dieser besonderen Widmung sorgt jetzt der italienische Tennisspieler Matteo Berrettini für Schmunzeln. Nachdem Berrettini seine Auftakthürde bei den Australian Open meistert, ergreift der Tennis-Profi die Möglichkeit, um einen ganz besonderen Dank auszusprechen. Der 25-Jährige kritzelt nach seinem Spiel „Imodium! Grazie!“ mitten auf die Kamera. Schau mal…

Fehlstart

Anfangs läuft es für Berrettini nicht besonders gut, mit 6:4 legt der Tennisspieler einen klassischen Fehlstart hin. Das Problem dürfte wohl aus der Magengegend kommen, denn der Wimbledon-Finalist von 2021 klagt über Schmerzen und muss mehrere Pausen einlegen. Am Ende drehte er jedoch die Partie. Mit 6:2, 7:6 und 6:3 gewinnt Berrettini die darauffolgenden Sätze und somit auch das Match.

„Imodium! Danke“

Seine Sieg-Widmung mitten auf die Kameralinse bestätigt noch mal seine Bauchschmerzen. Denn Imodium ist ein Medikament, das bei Durchfallerkrankungen eingenommen wird. Bleibt also zu hoffen, dass sich Berrettinis Gesundheitszustand bis zur 2. Runde wieder verbessert.

(makl)

Obama, Clinton & Co

Waffengesetze verschärfen!

Polizei räumt Stadtstraße

95 Festnahmen

Missbrauch in Mittelschule

Mehr als 25 Betroffene

3-Jähriger stürzt aus Fenster

Einfamilienhaus in Wien

Tote Kinder: Emotionaler Coach

„Wann tun wir endlich was?“

Impfpflicht ausgesetzt

Hauptausschuss stimmt zu

Schulmassaker: Warum?

Profiler analysiert Killer

50 Patientinnen missbraucht

72-jähriger Arzt verurteilt