Auto gecrasht und in Fluss gestürzt

(25.07.2017) Erst ein Auto gecrasht, dann in den reißenden Fluss gestürzt. Eine 18-jährige Oststeirerin hat am Wochenende im Bezirk Weiz Großeinsatz ausgelöst. Nach einem Fest hat sich die Führerscheinlose sturzbetrunken ans Steuer des Wagens eines Bekannten gesetzt. Nach nur wenigen Metern hat sie das Auto bereits geschrottet, sie ist in ein Brückengeländer gekracht. Sie hat daher versucht, zu Fuß nach Hause zu kommen. Dabei ist sie über einen Abhang in die Feistritz gestürzt.

Und die Strömung ist stark gewesen, sagt Manfred Niederl von der Steirerkrone:
“Sie hat sich dann an einen Stein festklammern können. Radfahrer haben zum Glück ihre panischen Hilfeschreie gehört und die Feuerwehr alarmiert. Die haben das Mädchen dann aus ihrer misslichen Lage befreien können. Sie hat bei dem Sturz in die Feistritz leichte Verletzungen erlitten.“

Mordalarm in Kufstein

Tatverdächtiger will in Knast

Bub stirbt an Gehirnschwellung

nach Kochsalzlösung

Aus für Maske im Unterricht

Lehrer: "Gemischte Gefühle"

"Bin kein Rassist"

Arnautovic stellt klar

Abgemagert im Schrank!

Mutter quält eigenes Kind

Djokovic gibt seinen Schläger ab

"der Junge hat mich gecoacht"

"Britney geht´s dir gut?"

Fans sind besorgt

Popel essen kann gefährlich sein!

Infektionsrisiko steigt