Auto gecrasht und in Fluss gestürzt

(25.07.2017) Erst ein Auto gecrasht, dann in den reißenden Fluss gestürzt. Eine 18-jährige Oststeirerin hat am Wochenende im Bezirk Weiz Großeinsatz ausgelöst. Nach einem Fest hat sich die Führerscheinlose sturzbetrunken ans Steuer des Wagens eines Bekannten gesetzt. Nach nur wenigen Metern hat sie das Auto bereits geschrottet, sie ist in ein Brückengeländer gekracht. Sie hat daher versucht, zu Fuß nach Hause zu kommen. Dabei ist sie über einen Abhang in die Feistritz gestürzt.

Und die Strömung ist stark gewesen, sagt Manfred Niederl von der Steirerkrone:
“Sie hat sich dann an einen Stein festklammern können. Radfahrer haben zum Glück ihre panischen Hilfeschreie gehört und die Feuerwehr alarmiert. Die haben das Mädchen dann aus ihrer misslichen Lage befreien können. Sie hat bei dem Sturz in die Feistritz leichte Verletzungen erlitten.“

Bitcoin Hamster

Pelzige Krypto-Trader

Lkw kracht in Reisebus

30 Verletzte

SPD gewinnt Bundestagswahl

vor Union

Überraschung bei Graz-Wahl

KPÖ an der Spitze

Deutsche Bundestagswahl

Bundeskanzler Kurz reagiert

Landtagswahl in Oberösterreich

FPÖ-Verluste in 298 Gemeinden

"Ehe für alle"

Abstimmung Schweiz

D: Masken im Auto Pflicht

Als Teil des Verbandskastens