Schrecklicher Unfall in Graz

Baby schwer verletzt

(26.04.2019) Am Donnerstag hat sich ein Graz ein Horror-Szenario ereignet: Ein Auto wurde von einer Straßenbahn erfasst und weggeschleudert.

Die Lenkerin des PKW wollte zu knapp vor einer herankommenden Straßenbahn links abbiegen und wurde von dieser über die Fahrbahn geschleudert.

Besonders heftig: Am Rücksitz des Autos hat sich ein ungesichertes Baby befunden, welches von der Mutter im Arm gehalten wurde. Durch den Aufprall zog es sich schwere Verletzungen am Kopf zu und musste ins LKH Graz gebracht werden. Die Mutter meinte, sie habe ihr Kind nicht in den Kindersitz gesetzt, da es "eh nur" eine kurze Strecke war.

Markus Lamb von der Polizei Steiermark appelliert an alle Eltern:
"Der gegenständliche Unfall zeigt, wie wichtig es ist, die Kindersicherheitsgurte bzw. die Kindersitze im Fahrzeug zu verwenden"

Über 3.600 Fälle in nur 24h

Neuer Corona-Rekord

Slowenien: Ö als Risikogebiet

Ab Montag Reisebeschränkungen

Samu Haber positiv getestet

Quarantäne für „Voice“-Juror

Schwarzenegger nach Herz-OP

"Ich fühle mich fantastisch!"

Herbstferien: Was tun?

"Bitte unbedingt lernen"

2.571 Corona-Neuinfektionen

Neuer Rekordwert

Corona-Briefmarke aus Klopapier

von der Post

Anschober warnt vor Halloween

Appell vor Herbstferien