Auto kracht in Kindergarten

4-jähriger Bub ist tot

(18.05.2022) Schon wieder ein tragisches Unglück mit einem Kleinkind. Ein vierjähriger Bub ist am heutigen Mittwoch getötet worden und weitere sind Kinder verletzt worden, als ein Auto in den Hof eines Kindergartens in der mittelitalienischen Stadt L'Aquila krachte. Das Auto, das vor dem Gebäude geparkt war, setzte sich aus noch ungeklärten Gründen in Bewegung, raste einen Hang herunter, durchschlug den Zaun des Kindergartens und rollte auf den Rasen mit den spielenden Kindern.

Mehrere Kinder im Alter zwischen drei und fünf Jahren wurden verletzt. Das Auto, das den schweren Unfall verursachte, gehört einer Mutter, die ihr Kind vom Kindergarten abholen wollte."Ich bin zutiefst betrübt und kann mir den Schmerz der Eltern gar nicht vorstellen. Als Vater und als Vertreter der Institutionen bin ich entsetzt" sagte der Bürgermeister von L'Aquila, Pierluigi Biondi, unmittelbar nach seinem Besuch an der Unfallstelle. Er kündigte einen Trauertag für das Opfer des Unglücks an.

(fd/apa)

300.000 Soldaten in Bereitschaft

NATO erhöht Truppenzahl

OÖ: Mann rettet 5-Jährige

Aus Fenster gefallen!

Tiere an Bäume genagelt

Fahndung nach Tierhasser

MFG-Chef als Bundespräsident!

Michael Brunner tritt an

Preis-Schock in Gastro

5,20 € für Alkoholfrei?

21 tote Jugendliche in Bar!

Zwischen 13 und 17 Jahre alt

Politiker fordert Kaltduschen

Ist das die Energielösung?

Frauen ziehen blank!

Für Ukraine-Spenden