Auto kracht in Naschmarkt

Heftiger Crash in Wien

(31.01.2019) Heftige Szenen ereignen sich heute Früh in Wien-Mariahilf.

Das Auto einer 31-jährigen Frau kracht in den frühen Morgenstunden in einen Stand am Wiener Naschmarkt.

Nach einem Crash mit einem anderen PKW auf der Wienzeile schlittert das Fahrzeug der Frau über den Naschmarkt und bleibt schließlich in einem Marktstand stecken.

Christian Feiler von der Wiener Berufsfeuerwehr:

„Die Lenkerin, deren PKW abgelenkt wurde, ist nach dem Zusammenprall in der Fassade steckengeblieben. Sie war in ihrem Fahrzeug eingeschlossen, weil die Karosserie verformt war. Schließlich haben wir sie mit unserem Spreizer aus ihrer misslichen Lage befreit.“

Christian Feiler berichtet außerdem:

„Wir haben sie aus Sicherheitsgründen über ein sogenanntes Rettungsbrett geborgen, nachdem wir mit dem Spreizer eine große Öffnung in ihr Fahrzeug gebogen haben. Und mit diesem Rettungsbrett kann man besonders schonend eine Person aus ihrem Fahrzeug herausholen, wenn der Verdacht einer Wirbelsäulenverletzung besteht.“

Die 31-Jährige wird nach der spektakulären Rettungsaktion mit Verletzungen am Becken ins Spital gebracht. Die zweite am Unfall beteiligte Lenkerin erleidet leichte Verletzungen an der Hand. An dem Marktstand ist Sachschaden entstanden.

Teddys statt Fußballfans

kein Publikum erlaubt

Neue Corona-Regeln

Babyelefant lebt wieder!

Enten zu Tode gequält

drei Jugendliche ausgeforscht

Über 3.600 Fälle in nur 24h

Neuer Corona-Rekord

Slowenien: Ö als Risikogebiet

Ab Montag Reisebeschränkungen

Samu Haber positiv getestet

Quarantäne für „Voice“-Juror

Schwarzenegger nach Herz-OP

"Ich fühle mich fantastisch!"

Herbstferien: Was tun?

"Bitte unbedingt lernen"