Explosives Experiment: Auto mit Böller gesprengt

Auto Gleisdorf

Was passiert, wenn ein illegaler Böller in einem Auto explodiert? Die explosive Antwort haben zwei junge Steirer aus dem Bezirk Weiz bekommen. Der 21-Jährige und sein 18-jähriger Kumpel besorgen extra ein schrottreifes Auto, um es mit einem Mega-Böller aus Slowenien in die Luft zu sprengen. Die Wucht der Detonation überrascht die beiden jedoch: Die Autoteile fliegen bis zu 50 Meter weit durch die Luft und verfehlen die Burschen nur knapp. Die Türen werden rausgerissen. Der Wagen gerät zudem in Vollbrand.

Eva Stockner von der Steirerkrone:
“Die beiden sind dann mit dem Anhänger, auf dem das brennende Auto aufgeladen war, losgefahren. Sie wollten das Feuer nämlich durch den Fahrtwind löschen. Das hat natürlich nicht geklappt. Die Feuerwehr hat ausrücken müssen. Es ist niemand verletzt worden. Der ausgebrannte Wagen erinnert an einen Bombenangriff.“

site by wunderweiss, v1.50