Auto rast in Marktstand

Dutzend Verletzte

(11.07.2021) In St. Florian in Oberösterreich ist ein 87-Jähriger heute Vormittag mit seinem Auto frontal in einen Markstand gerast. 13 Menschen sind bei dem Crash verletzt worden, davon sollen bis zu vier Menschen schwer verwundet worden sein. Der Wagen ist vor einem Portal eines Klosters in den Markt gefahren. Warum der betagte Mann die Kontrolle über den Wagen verlor, ist noch unbekannt.

Derzeit sind noch Aufräumarbeiten in Gange, der Einsatz ist aber soweit abgeschlossen, teilte man seitens Polizei und Feuerwehr mit. Ein Notarzthubschrauber ist neben den Rettungskräften ebenso im Einsatz gewesen.

(apa/makl)

Auto kracht in Kindergarten

4-jähriger Bub ist tot

Verirrte Gams gefangen

SLZ: Mirabellgarten

Regierung: Gasspeicherpaket

Beschluss: im Fall der Fälle

Bitte aussteigen: Züge zu voll

Ärger bei Bahnfahrern

Gulasch Dieb auf der Mahü!

Abendessen im Supermarkt

Homeoffice selbstverständlich?

Jeder 2. lehnt sonst Job ab

Inflation so wie in 1981

Aktuell bei 7,2 Prozent

Achtung: Strafen aus Italien

ÖAMTC: Was tun?