Auto rast in Menschen

6 Tote in Südtirol

(05.01.2020) Schrecklicher Unfall in Südtirol! Im Ahrntal nahe der österreichischen Grenze ist heute Nacht ein Auto in eine 17-köpfige Menschengruppe gerast. Es gibt sechs Tote, so die Polizei. Es handelt sich um deutsche Urlauber.

Der Fahrer war nach Medienberichten wahrscheinlich betrunken. Der 28 Jahre alte Einheimische aus Kiens habe nach ersten Informationen einen sehr hohen Alkoholgehalt im Blut gehabt, berichtete die italienische Nachrichtenagentur Ansa am Sonntagmorgen. Die Reisegruppe sei in der Nacht an der Hauptstraße des Ortes Luttach im Ahrntal unterwegs gewesen.

Bei den Opfern handelt es sich nach italienischen Medienberichten um junge Menschen. Die Gruppe junger Leute aus Deutschland sei nach einem Abend in einem Lokal bei einem Reisebus in Luttach gestanden, als das Auto in die Gruppe gerast sei, berichtete die Nachrichtenagentur Ansa.

Das Ahrntal in der Nähe von Bruneck ist ein beliebtes Ski- und Wintersportgebiet.

(APA/gs/05.01.20)

Corona: Katze positiv getestet

Übertragungen extrem selten

Schutzmaske selbst gemacht

So nähst du sie!

Isolation von Wuhan beendet

Der Alltag kehrt zurück

Frau mit Ansteckung bedroht

hat Illegales beobachtet

Earth Hour 2020

Für eine Stunde "Licht aus"

Neuer Rekord in Italien

Hunderte Tote an nur einem Tag

Patienten verschweigen Corona

doch das ist strafbar

Rammstein-Sänger auf Intensiv

Till Lindemann infiziert