Schock: So riskant fahren wir Auto

(21.05.2015) Wetten, dass auch du regelmäßig im Blindflug mit dem Auto unterwegs bist? Eine aktuelle ÖAMTC-Studie zeigt, dass wir uns wohl alle hinter dem Steuer gefährlich oft ablenken lassen. Routinierte Testfahrer sind mit 30 bis 50 km/h unterwegs gewesen und haben dabei einfache Handgriffe erledigen müssen: Zum Beispiel einen Schluck Wasser trinken, das Navi einstellen oder die Sonnenbrille aus dem Etui holen. Dabei sind Blick- und Fahrverhalten analysiert worden. Das Ergebnis ist erschütternd.

ÖAMTC-Verkehrspsychologin Marion Seidenberger:
“Selbst wenn man sich nur ganz kurz aufs Handy konzentriert, ist man im Schnitt sieben Sekunden abgelenkt. Man ist dann quasi 83 Meter im Blindflug unterwegs – und das bei Stadt-Tempo. Das ist absolut lebensgefährlich, auch für Passanten. Die Studie zeigt also, dass man während der Fahrt wirklich nichts anderes machen darf.“

Die wichtigsten Tipps gegen Ablenkung:

• Navigationsgerät vor der Fahrt bedienen: Gib die Zieladresse vor der Abfahrt ein. Nicht während der Fahrt rumtippen.

• Essen und Trinken: Der Klassiker hinterm Steuer. Schnell ein Schluck Wasser, schnell ein Biss von der Wurstsemmel. Kaum zu glauben, doch auch hierbei bist du für einige Sekunden völlig unkonzentriert.

• Sonnenbrille: Nicht während der Fahrt am Etui rumfummeln. Sonnenbrille so positionieren, dass du sie mit einem einfachen und schnellen Griff aufsetzen kannst.

• Smartphone: Sicher die Ablenkung Nummer 1. Egal ob es läutet oder vibriert, Augen immer auf die Straße, nicht aufs Display.

• Vorsicht Routine: Gerade die „erfahrenen“ Autofahrer neigen gerne zur Selbstüberschätzung. Männer stärker als Frauen. Doch die Studie zeigt, wie schnell ein Unfall passieren kann. Bleib konzentriert.

Thiem von Physio enttäuscht

kryptische Nachricht auf Twitter

Flyer mit Falschinfos

Vor Wiens Schulen verteilt

Brutales Aufnahmeritual

Prozess nach Todesfall

Papagei beißt Merkel

In deutschem Vogelpark

Norwegen hebt Regeln auf

Hohe Impfquote

ÖVP: Kickl-Test reicht nicht

Bestätigung durch Spital gefordert

Weltweiter Klimastreik

Friday's for Future in Österreich

Kickl zeigt Antikörpertest

"Hab nicht gelogen"