Autofahrer hat Zuckerschock

Crash und Last-Minute-Rettung

(08.03.2019) Horror-Unfall mit Last-Minute-Rettung in Vasoldsberg südöstlich von Graz. Ein 33-jähriger Diabetiker erleidet während der Autofahrt einen Zuckerschock. Er kommt von der Straße ab und stürzt rund 10 Meter tief in ein Waldstück. Mit letzter Kraft befreit sich der Mann aus dem Wrack und schleppt sich wieder rauf auf die Straße. Weil er so torkelt, hält ihn ein vorbeikommendes Ehepaar für einen Betrunkenen. Zum Glück bleiben sie trotzdem stehen und schlagen sofort Alarm.

Manfred Niederl von der Steirerkrone:
“Der Notarztwagen ist dem Rettungsauto auf halber Strecke entgegengekommen. Man hat den Patienten dann sofort erstversorgt und anschließend ins Krankenhaus gebracht."

Dem Steirer geht es inzwischen wieder gut, er bedankt sich bei seinen Lebensrettern.

Alle Infos findest du auch auf krone.at

Genesene oft ohne Antikörper

neue Corona-Studie

18 neue Heereshelikopter

rund 300 Millionen Euro.

Pinguin stirbt wegen Maske

im Bauch gefunden

Frau im Intimbereich verletzt

von einem Orthopäden

Surfer-Brett wieder gefunden

8.000 Kilometer weit weg

Wende bei Corona-Zahlen

in Österreich!

Mann masturbiert öffentlich

Frau (36) sexuell belästigt

Panther in Dorf gesichtet

Bewohner in Schock