Autopilot: Tesla mit 150 km/h

Fahrer schläft!

(18.09.2020) Ein Tesla brettert mit 150 km/h im Autopilot über den Asphalt – der Fahrer chillt sein Leben und schläft. Diese Action-Szenen vom Juli hat die kanadische Polizei jetzt öffentlich gemacht: Die Polizisten haben den Mann in der kanadischen Provinz Alberta in seinem Tesla Model S gefunden – schlafend. Davor war der Tesla viel zu schnell über die Autobahn geflitzt.

"Das Auto ist im Autopilot-Modus unterwegs gewesen, beide Vordersitze waren ganz nach hinten gestellt, Fahrer und Beifahrer haben geschlafen", so die Polizei. Das Auto sei mit 150 km/h deutlich schneller als die erlaubten 110 km/h gewesen.

Der 20-jährige Fahrer aus British Columbia ist wegen Übermüdung und Raserei beim Fahren angezeigt worden. Der Führerschein war für 24 Stunden weg. Das ist noch nicht alles: Die Behörden haben sich dazu entschieden, den Fahrer wegen gefährlichen Fahrens anzuzeigen. Im Dezember soll das vor Gericht verhandelt werden.

Der Fall ist leider kein Einzelfall: Erst im Jänner ist in Alberta ein Fahrer angezeigt worden, weil er 135 km/h unterwegs gewesen ist und sich offensichtlich mit beiden Händen seine Zähne mit Zahnseide geputzt hat.

(mt)

Messerattacke in Wien

Täter flüchtig

Pandazwillinge

Seltener Nachwuchs

Tornado am Bodensee

Anrainern geschockt!

Brände und krasse Hitze

Athen erwartet 47 Grad

Liebes-Aus für Hirscher

Trennung nach 12 Jahren

Sprint-Star ausgeschieden

Sie joggt ins Ziel

Alkolenker unterwegs

Fake-Blaulicht

Fallschirmlehrer stirbt

Er rettet seinen Passagier