Autsch: Botox für die Hoden

(12.10.2016) Die Engländer mögen es im Schritt offenbar faltenfrei! Ein neuer Beauty-Trend aus Großbritannien sorgt für schmerzverzerrte Männer-Gesichter: Nämlich Botox-Behandlungen am Hodensack. Immer mehr Briten lassen sich das Nervengift tatsächlich an der äußert empfindlichen Stelle injizieren. Viele Patienten schwärmen davon, dass der Hodensack dadurch deutlich praller aussieht.

Die meisten Männer hoffen allerdings, dass sie durch die Behandlung im Schritt weniger schwitzen. Schönheitschirurg Alexander Siegl:
“Auch im Achselbereich oder an den Fußsohlen wird Botox deswegen häufig eingesetzt. Rein technisch ist das auch am Hodensack sicher kein Problem. In Österreich ist das aber bisher kein Thema gewesen.“

D: Masken im Auto Pflicht

Als Teil des Verbandskastens

PKW fährt in Menge

Bei Almabtrieb

Ö: Es wird immer mehr gekifft

Enormer Cannabis-Boom

Mordfall in Kroatien

Drei Kinder tot

Reaktionen auf Kickl Statement

Mediziner: fast schon geschmacklos

Thiem von Physio enttäuscht

kryptische Nachricht auf Twitter

Flyer mit Falschinfos

Vor Wiens Schulen verteilt

Brutales Aufnahmeritual

Prozess nach Todesfall