Autsch: Botox für die Hoden

(12.10.2016) Die Engländer mögen es im Schritt offenbar faltenfrei! Ein neuer Beauty-Trend aus Großbritannien sorgt für schmerzverzerrte Männer-Gesichter: Nämlich Botox-Behandlungen am Hodensack. Immer mehr Briten lassen sich das Nervengift tatsächlich an der äußert empfindlichen Stelle injizieren. Viele Patienten schwärmen davon, dass der Hodensack dadurch deutlich praller aussieht.

Die meisten Männer hoffen allerdings, dass sie durch die Behandlung im Schritt weniger schwitzen. Schönheitschirurg Alexander Siegl:
“Auch im Achselbereich oder an den Fußsohlen wird Botox deswegen häufig eingesetzt. Rein technisch ist das auch am Hodensack sicher kein Problem. In Österreich ist das aber bisher kein Thema gewesen.“

Schwarzfahrer Deluxe

Wildschwein in U-Bahn

Neue Flamme?

Kanye im Liebesglück

Eriksen verlässt Spital

Nach Kollaps auf Spielfeld

Reporter isst Hut

Nach falscher Wahlprognose

Schlechte Luft in Wien?

Ranking klärt auf

Fitnessuhr überführt Mörder

Täter gab noch Interviews

Österreich spendet Impfdosen

Eine Million an Westbalkan

Bald nur mehr 2-G?

Test zu wenig für Club