Autsch: Botox für die Hoden

(12.10.2016) Die Engländer mögen es im Schritt offenbar faltenfrei! Ein neuer Beauty-Trend aus Großbritannien sorgt für schmerzverzerrte Männer-Gesichter: Nämlich Botox-Behandlungen am Hodensack. Immer mehr Briten lassen sich das Nervengift tatsächlich an der äußert empfindlichen Stelle injizieren. Viele Patienten schwärmen davon, dass der Hodensack dadurch deutlich praller aussieht.

Die meisten Männer hoffen allerdings, dass sie durch die Behandlung im Schritt weniger schwitzen. Schönheitschirurg Alexander Siegl:
“Auch im Achselbereich oder an den Fußsohlen wird Botox deswegen häufig eingesetzt. Rein technisch ist das auch am Hodensack sicher kein Problem. In Österreich ist das aber bisher kein Thema gewesen.“

Corona-Sommerwelle

Impfbereitschaft steigt wieder

Puma "Pele" happy

Seit 3 Wochen in Österreich

NATO: Norderweiterung

Wird offiziell beschlossen

Unwetter in Kärnten

Aufräumen und reparieren

Vater in Donau ertrunken

Frau und Kind gerettet

Polizei sucht Vergewaltiger!

Fahndung in NÖ

Fiaker: Wien will Hitzestudie

Tierschützer stinksauer

Nehammer traf Klitschkos

Am Nato-Gipfel