Avocados sind nicht strikt vegan!

(19.10.2018) Schlechte Neuigkeiten für alle Veganer: Avocados sind in Wirklichkeit gar nicht vegan - zumindest streng genommen. Das ist jetzt bei einer BBC-Wissenschaftssendung bekannt geworden. Dass der Avocado-Anbau ökologisch bedenklich ist, wussten wir bereits. Aber dass die heiß geliebten Avos nicht vegan sein sollen, hat uns nun doch ziemlich überrascht!

Warum das so ist, liest du hier!

Avocados sind nicht strikt vegan! 1

Der Grund: Die Avocadofelder müssen von Bienen bestäubt werden. Dafür werden die Insekten auf Trucks von Feld zu Feld transportiert und müssen weite Strecken zurücklegen. Es ist also Wander-Imkerei. Und damit müssten Veganer, die aus diesem Grund keinen Honig essen, eigentlich auch auf Avocados verzichten.

Und das schlimmste: Das gilt auch für andere Speisen, die angeblich vegan sind!

Avocados sind nicht strikt vegan! 2

Die BBC-Moderatorin Sandi Toksvig sagt:
"Dasselbe gilt auch für Brokkoli, Kirschen, Gurken und Salat - also viele angeblich vegane Speisen, die dadurch aber in Wirklichkeit nicht strikt vegan sind."

Laut Tierschützern zählt die Bienenhaltung zur Massentierhaltung. Da sich gezüchtete Bienen genetisch schlechter gegen die Varroa-Milbe wehren können, werden die Bienen leichter krank. Das ist auch der Grund, weshalb Tierschützer Bienenzüchter auch für das Bienensterben verantwortlich machen.

MFG-Chef als Bundespräsident!

Michael Brunner tritt an

21 tote Jugendliche in Bar!

Zwischen 13 und 17 Jahre alt

Politiker fordert Kaltduschen

Ist das die Energielösung?

Frauen ziehen blank!

Für Ukraine-Spenden

Rekord-Dürre in Italien!

Stromproduktion geht zurück

Bodensee: Asylwerber getötet!

5 Menschen schwer verletzt

Hitze: Raus aus dem Auto!

Kids & Hunde in Lebensgefahr

Abtreibungsverbot - und dann?

Schritte rückwärts in USA