Avocados sind nicht strikt vegan!

avocado

Schlechte Neuigkeiten für alle Veganer: Avocados sind in Wirklichkeit gar nicht vegan - zumindest streng genommen. Das ist jetzt bei einer BBC-Wissenschaftssendung bekannt geworden. Dass der Avocado-Anbau ökologisch bedenklich ist, wussten wir bereits. Aber dass die heiß geliebten Avos nicht vegan sein sollen, hat uns nun doch ziemlich überrascht!

Warum das so ist, liest du hier!

Avocados sind nicht strikt vegan! 1

Der Grund: Die Avocadofelder müssen von Bienen bestäubt werden. Dafür werden die Insekten auf Trucks von Feld zu Feld transportiert und müssen weite Strecken zurücklegen. Es ist also Wander-Imkerei. Und damit müssten Veganer, die aus diesem Grund keinen Honig essen, eigentlich auch auf Avocados verzichten.

Und das schlimmste: Das gilt auch für andere Speisen, die angeblich vegan sind!

Avocados sind nicht strikt vegan! 2

Die BBC-Moderatorin Sandi Toksvig sagt:
"Dasselbe gilt auch für Brokkoli, Kirschen, Gurken und Salat - also viele angeblich vegane Speisen, die dadurch aber in Wirklichkeit nicht strikt vegan sind."

Laut Tierschützern zählt die Bienenhaltung zur Massentierhaltung. Da sich gezüchtete Bienen genetisch schlechter gegen die Varroa-Milbe wehren können, werden die Bienen leichter krank. Das ist auch der Grund, weshalb Tierschützer Bienenzüchter auch für das Bienensterben verantwortlich machen.

Strache tritt zurück

Jetzt folgen Neuwahlen!

Netz-Wirbel um Strache-Video

Auf Twitter geht's rund

Farmer trennt sich Bein ab

Mit Taschenmesser

Handy von Freund durchsucht

& sofort Schluss gemacht

Grumpy Cat ist tot

RIP

Wieder Brand in Simmering

100 Hausbewohner gerettet