Ayurveda-Kur verseucht Wohnanlage

(28.02.2018) Quecksilbervergiftung durch eine Ayurveda-Kur! Bei Proben in einer Kläranlage in der Nähe des Attersees wird Quecksilber entdeckt. Die Spur führt zur Wohnung einer Frau, die aus einem indischen Kloster kiloweise helles Pulver und eine schwarze Paste für eine Ayurveda-Kur mitgebracht haben soll.

Günter Minniberger von der Abteilung Umweltschutz im Land Oberösterreich:
“Sie hat nicht gewusst, dass diese Mittel Quecksilber enthalten. Sie hat angegeben, dass sie die Mittel von einer Heilerin bekommen hätte.“

Rund vier Kilo reines Quecksilber sollen in den letzten Monaten im Kanalsystem gelandet sein. Die Frau muss sich einer langen Entgiftung unterziehen. Für die restlichen Hausbewohner gibt es aber Entwarnung.

Kommt jetzt die 2G-Walze?

Stmk: Keine Disco für Getestete

OÖ: Jäger verurteilt

wegen Tierquälerei

"Lass dich impfen!"

ermutigt Mückstein Thiem

Nach Corona: Erhöhte Anfälligkeit

Andere Erkrankungen häufiger

59-jähriger gesteht Tötungsversuch

an seiner Lebensgefährtin

Wien: Wohnungspreise steigen

Teils starke Erhöhungen

Geimpfte: Fast-Lane-Sticker!

auf der WU

Vegane Ernährung für Hunde?

hohe Strafe in Großbrittannien