Baby beinahe lebend beerdigt

(02.12.2017) Schlimmer Fall in der indischen Hauptstadt Neu-Dehli: Beinahe wäre ein Baby lebend beerdigt worden! Ein Zwillingspärchen – ein Mädchen und ein Bub – kommt viel zu früh auf die Welt.

Die Babys werden von den Ärzten für tot erklärt. Wie sich später herausstellt, war dies ein schlimmer Fehler.

Baby beinahe lebend beerdigt 2

Am Weg zur Beerdigung beginnt sich der Bub plötzlich zu bewegen. Die Familie bringt ihn sofort wieder ins Krankenhaus. Diesmal wählen sie ein anderes Spital.

Dort stellt sich heraus: Ja, der Bub lebt noch! Er wird versorgt. Mittlerweile ist sein Zustand stabil.

Baby beinahe lebend beerdigt 3

Die Familie hat Anzeige gegen die Ärzte erstattet, die das Baby fälschlicherweise für tot erklärt haben. Wie ein hochrangiger Politiker twittert, wurde eine Untersuchung des Vorfalls angeordnet. Die beteiligten Ärzte wurden vorläufig beurlaubt.

73-Jähriger ersticht Ehefrau

Mordalarm in Oberösterreich

FFP2-Masken-Pflicht

Weitere Verschärfungen

Lockdown bis 7. Februar?

Verlängerung so gut wie fix

Feller gewinnt in Flachau

Märchenhaft!

Männer auf Gleise gestoßen

Wilder Vorfall in Wien-Mitte

Anti-Corona-Demos in Wien

Bis zu 30.000 Teilnehmer

IT-Crash bei Signal

Zu viele Neuanmeldungen

PlayStation 5

Vierte Verkaufswelle?