Baby beinahe lebend beerdigt

Baby Fuesse Saeugling

(02.12.2017) Schlimmer Fall in der indischen Hauptstadt Neu-Dehli: Beinahe wäre ein Baby lebend beerdigt worden! Ein Zwillingspärchen – ein Mädchen und ein Bub – kommt viel zu früh auf die Welt.

Die Babys werden von den Ärzten für tot erklärt. Wie sich später herausstellt, war dies ein schlimmer Fehler.

Baby beinahe lebend beerdigt 2

Am Weg zur Beerdigung beginnt sich der Bub plötzlich zu bewegen. Die Familie bringt ihn sofort wieder ins Krankenhaus. Diesmal wählen sie ein anderes Spital.

Dort stellt sich heraus: Ja, der Bub lebt noch! Er wird versorgt. Mittlerweile ist sein Zustand stabil.

Baby beinahe lebend beerdigt 3

Die Familie hat Anzeige gegen die Ärzte erstattet, die das Baby fälschlicherweise für tot erklärt haben. Wie ein hochrangiger Politiker twittert, wurde eine Untersuchung des Vorfalls angeordnet. Die beteiligten Ärzte wurden vorläufig beurlaubt.

Home Schooling: Es ist soweit

Eltern sind nervös

Über 9.000 Lokale kontrolliert

bundesweite Polizeikontrollen

Bärenbaby mit Hund verwechselt

Japaner irrt gewaltig

CoV: 6 Wochen Xmas-Ferien?

Dafür kurze Sommerferien

Erstes Mobilfunknetz am Mond

Nokia: weltraumtaugliches Netz

Video wird ausgewertet

nach Rassismus-Vorwurf

Fitnessstudio künftig Kirche

umgeht so Corona-Beschränkung

Corona: Verschärfte Maßnahmen

Neue Regeln für Veranstaltungen